Ausgleichszahlung zur Vermeidung Rentenabschlag monatlich zahlbar?

von
Simone

Hallo,

vielleicht kann mir jemand weiterhelfen.
Ich habe den Antrag zur Berechnung der Ausgleichszahlungen gestellt.
Grundsätzlich besteht ja die Möglichkeit, dass der Arbeitgeber die Ausgleichszahlungen (zu 50% steuerfrei) tätigt.
Besteht die Möglichkeit, dass dieses auf monatlicher Basis erfolgt? Also z. B. jeden Monat eine Zahlung von 500 €

Vielen Dank im Voraus für hilfreiche Antworten.
Simone

von
Schade

ja, aber ob das aus Bürokratiegründen sinnvoll ist, steht auf einem anderen Blatt (und das haben Sie ja nicht gefragt)

Experten-Antwort

Hallo Simone,

aktuell gibt keine gesetzliche Einschränkung zur Häufigkeit der Einzahlungen - insoweit sind also auch monatliche Zahlungen möglich. Eine Beschränkung der Zahlungen auf maximal zwei pro Kalenderjahr gab es nur im Zeitraum vom 01.07.2017 bis 30.06.2020.

von
xyz

Zitiert von: Simone
Hallo,

vielleicht kann mir jemand weiterhelfen.
Ich habe den Antrag zur Berechnung der Ausgleichszahlungen gestellt.
Grundsätzlich besteht ja die Möglichkeit, dass der Arbeitgeber die Ausgleichszahlungen (zu 50% steuerfrei) tätigt.
Besteht die Möglichkeit, dass dieses auf monatlicher Basis erfolgt? Also z. B. jeden Monat eine Zahlung von 500 €

Vielen Dank im Voraus für hilfreiche Antworten.
Simone

Hallo,

die Sachbearbeitung benötigt i.d.R. 2 Monate um eine Einmalzahlung für § 187a SGB VI vollständig zu verarbeiten.

Wenn Sie jeden Monat einzahlen lassen, käme die Sachbearbeitung da gar nicht hinterher. Es gibt zwar offiziell keine Beschränkung, ich bin mir aber nicht sicher, ob die Sachbearbeitung dies nicht ablehnen dürfte wegen unzumutbarem Aufwand.

von
Bernd

Ablehnen kann es die DRV nicht, weil es keine gesetzliche Regelung dafür gibt...

Jedoch sollte man so wenig Zahlungen wie möglich leisten, weil jede Zahlung manuell bearbeitet wird und daher bei jeder Zahlung potentiell Fehler passieren könnten...

Interessante Themen

Soziales 

Midijob-Reform: Was wird aus 451-Euro-Jobs?

Für Jobs knapp über 450 Euro gelten seit Oktober neue Übergangsregelungen. Was das für Beschäftigte bedeutet.

Soziales 

Midijob-Grenze steigt: Wer wie profitiert

Mehr Netto vom Brutto. Darüber können sich von Oktober an Millionen Arbeitnehmer freuen.

Rente 

Hinzuverdienstgrenze für Frührentner fällt 2023 weg

Wer als Frührentner arbeiten geht, muss nicht mehr fürchten, dass die Rente gekürzt wird – für ältere Arbeitnehmer ein Anlass, die eigene...

Altersvorsorge 

„Senioren Geld aus der Tasche ziehen“

TV-Werbespots preisen den Teilverkauf als perfekte Form der Immobilienverrentung. Warum ein Experte davon gar nichts hält.

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.