< content="">

Ausland

von
alemanne

Hallo, noch bin ich deutscher Staatsbürger, aber ich werde in Kürze nach Kanada auswandern und dann die kanadische Staatsangehörigkeit annehmen (Papa ist Kanadier, Mutter Deutsche). Kann ich mir meine deutschen Rentenbeiträge aus 13 Jahren Berufstätigkeit auszahlen lassen?

Experten-Antwort

Anspruch auf Beitragserstattung besteht, wenn
1. die Versicherungspflicht in allen Zweigen der gesetzlichen Rentenversicherung entfallen ist,
2. keine Berechtigung zur freiwilligen Versicherung in der deutschen Rentenversicherung besteht und
3. seit Wegfall der Versicherungspflicht 24 Kalendermonate vergangen sind. Die Voraussetzungen müssen bei der Antragstellung vorgelegen haben.

Deutschland hat mit Kanada ein Sozialversicherungsabkommen abgeschlossen. Nach diesem Abkommen können auch kanadische Staatsangehörige freiwillige Beiträge entrichten, wenn sie für mindestens 60 Monate Pflicht- oder freiwillige Beiträge zur deutschen Rentenversicherung entrichtet haben.
Nachdem Sie für 13 Jahre Beiträge entrichtet haben, ist eine Beitragserstattung für Sie ausgeschlossen. Vielmehr sind Sie (sowohl als Deutscher als auch Kanadier) zur freiwilligen Versicherung berechtigt.
Zuständig für die Durchführung des deutsch-kanadischen Abkommens ist die Deutsche Rentenversicherung Nord, Friedrich-Ebert-Damm 245, 22159 Hamburg.

von
NN

Nein!
siehe auch die Infobroschüre über das SV-Abkommen zwischen Deutschland und Kanada!
http://www.deutsche-rentenversicherung-bund.de/nn_18798/SharedDocs/de/Inhalt/04__Formulare__Publikationen/02__info__broschueren/01__ausland/arbeiten__deutschland__kanada.html

von
alemmanne

Danke, aber wie verhält es sich, wenn ich in irgendwann in einem anderen Land (USA) leben sollte? Bzw. wie komme ich an eine Beitragserstattung, da ich nicht bis 67 auf eine Rente warten will?

von
Tschacka

nee, geht auch nicht. Mit den USA hat die DRV auch ein SV-Abkommen.

Thailand wäre ne Alternative :)))

Gruß Tschacka

Experten-Antwort

Kanadische Staatsangehörige haben auch bei einem Aufenthalt in einem Drittstaat (USA) das Recht zur freiwilligen Versicherung.
Ebenso haben auch Deutsche, die ihren gewöhnlichen Aufenthalt im Ausland haben, das Recht zur Zahlung von freiwilligen Beiträgen.
Eine Beitragserstattung ist somit ausgeschlossen.
Beiträge bekämen Sie z.B. erstattet, wenn Sie in ein Land ziehen, wo kein entsprechendes Abkommen besteht (z.B. Kenia, Neuseeland).

von
Und...

... dessen Staatsangehörigkeit annehmen!

Experten-Antwort

Danke für die Ergänzung, da haben Sie natürlich vollkommen recht.