Ausscheiden Beamter und Nachversicherung

von
Sandra

hallo,

meine Frage:
wenn ich aus dem Beamtenverhältnis ausscheide (Beamter auf Probe), die Nachversicherung durchgeführt wurde und ich dann doch wieder irgendwann (ca 2 - 3 Jahre) Beamter werde, stehe ich dann schlechter da, wie wenn die Nachversicherung aufgeschoben worden wäre?

Bei mir ist das Problem, dass es sein könnte, dass ich mit der 2-Jahres-Frist grad so an der Grenze wäre... ich kann das heute noch nicht sagen, aber evtl. könnte ich in grob 2 Jahren doch nochmal verbeamtet werden.

von
KSC

Wer im Forum soll das denn sagen können?

Wer kennt die Gesetze wenn Sie in 30 oder 40 Jahren berentet / pensioniert werden, Ob es dann die Unterscheidung zwischen Beamten und gesetzlich Versicherten überhaupt noch gibt?
Wer weiß in welchen Bahnen Ihr zukünftiges Leben verläuft?

Wahrsager tummeln sich im Forum nicht

von
KPJMK

Hallo. Jetzt ist es noch so. Wenn Du noch jung bist und 40 Dienstjahre erreichen kannst bekommst Du den Höchstsatz für die Pension. Mehr gibt es nicht auch bei zusätzlicher Rente nicht.

von
W*lfgang

Hallo Sandra,

die Frage ist zunächst, ob Aufschubgründe überhaupt vorliegen würden:

http://rvrecht.deutsche-rentenversicherung.de/Raa/Raa.do?f=SGB6_184R0

Ihr Arbeitgeber entscheidet über die Aufschubgründe (da gibt es kein Wahlrecht für Sie), die DRV prüft sie nach.

Aktuell könnte eine Rente neben der Pension zusätzlich gezahlt werden, auch wenn der Höchstversorgungssatz erreicht ist. Das ist aber sehr speziell und für die Zukunft gar nicht einschätzbar.

Gruß
w.

Experten-Antwort

Hallo Sandra,

bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir in diesem Forum keine Fragen zur Beamtenversorgung beantworten können.