Aussichten

von
dieter

Hallo Forum
1952 geboren,40 Jahre ohne Unterbrechung als Meister im Konditorenhandwerk gearbeitet,berufsunfähig und seit 2 Jahren voll EU auf 3 Jahre befristet.Gesundheit nicht besser,und Verlängerungsantrag steht bevor.Was kommt mit meinen 58 Jahren wieder auf mich zu ,von Seiten der Rentenversicherung wie vom Arbeitsamt?Ich war noch nie arbeitslos,und Arbeit im Moment zu finden ist auch ,wenn überhaupt ,zwecklos. Bin doch eh krank und zu alt!! Habe noch mit Grausen die Behörden und die Wege (Gutachter 3x,Schreibkram ohne Ende unsw.)im Kopf.Wird da auch etwas auf das Alter und den Bestandschutz Rücksicht genommen,zumal ich ja eh mit 63 und 6 Monaten mit Abzügen welche ich jetzt auch habe,in Rente gehen kann.Für alle Antworten meinen herzlichsten Dank!!

von
Tschacka

Hallo Dieter,
also erstmal keine Panik.
Sie sind in den letzten drei Jahren nicht "gesünder" geworden, daher machen Sie sich nicht soviele Gedanken. Sicher kann niemand hier sagen, wie weiter entscheiden wird. Grundsätzlich meine ich aber, dass Ihre Rente nicht in Gefahr ist.

Mein Tipp:
Antrag auf Weiterzahlung in einer Beratungsstelle aufnehmen lassen und entsprechende Befunde (neue) oder Gutachten beifügen. Hilfreich ist auch immer ein aktueller Bericht Ihres behandelnden Arztes. Dann wird das schon.

Ich wünsche Ihnen alles Gute und bleiben Sie tapfer.

MfG
Tschacka

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Dieter,

ich kann mich Tschacka nur anschließen. Machen Sie sich keine Sorgen. Wenn sich an Ihrem Gesundheitszustand nichts geändert hat, gibt es keinen Grund, die Rente nicht weiterzugewähren. Und keine Panik vor dem Schreibkram: im Gegensatz zur erstmaligen Beantragung einer Rente brauchen Sie dieses Mal nur 2 Seiten auszufüllen. Dabei ist Ihnen die Beratungsstelle in Ihrer Nähe gerne behilflich. Sollten Sie aktuelle Befunde in Händen haben, nehmen Sie diese gleich mit. Ansonsten erholt sich der Rentenversicherungsträger wieder aktuelle Gutachten von Ihren behandelnden Ärzten. Es kann natürlich auch eine erneute Untersuchung stattfinden, allerdings passiert dies bei Weitergewährungsanträgen eher selten.