Aussteuerung

von
Eilleen

Mein freund hatte anfang april 2007 einen motorradunfall. Hüfte recht gelenkkopf abgerissen und sprunggelenk kaputt rechts. 6 wochen krankenhaus anschließend reha und wiedereingliederung in seinem job ab Dez 07 als Schlosser. Firma macht dez 08 Insolvenz mit Kündigung zum 30.5.09.. Mein freund musste im Januar 09 wieder zur Op ihm wurde ein künstliches Sprunggelenk eingesetzt. wieder wochenlang nicht laufen und wenn dann nur unter starken Schmerzen und Gehhilfen. Er ist seit januar 09 krank geschrieben. Hat 30 Prozent bis jetzt auf seine Krankheit bekommen. Er nimmt 3-5 Iboprofen 800 jeden Tag. Hat jetzt neue op 2.12.09 weil sich rund um die Prothese Atrose und Verwachsungen gebildet haben. Zum 16.12. 09 wird er von der Krankenhaus ausgesteuert. Was dann?? Hat bis jetzt nur ein Teilurteil bekommen vor Gericht dass er 100 % Prozent unschuldig an dem Unfall war. Wird irgendwann ( laut Gericht noch von einem Gutachter untersucht. Was passiert weiter finanzell. Er hat seit 4 Jahren ein Haus ( also auch Schulden und eine Lebensversicherung) Auf dem Arbeitsamt haben die gesagt, er stehe dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung also müsse er ALG 2 beantragen. Da wir zusammen leben und bei meinem Einkommen 1300 Euro er kein Anrecht hat auf ALG 2, erst wenn er alles kündigt ( Lebensvers. Sparbuch ein Jahr altes Auto. Es kann doch sein sein, dass er alles was er hatte verliert deswegen. Für eine hilfreiche Antwort wäre ich sehr dankbar

von
Auskenner

EM-Antrag schnellstens stellen !

Dann bekomnt ihr Freund
( falls alle Vorausetzungen dazu erfüllt sind ! ) ALG I nach der sog. Nahtlosigkeitsregelung bis über den EM-Antrag entschieden wurde und das kann Monate dauern....

von
Eileen

Was ist ein EM Antrag ? Sorry dass ich frage aber ich weiß es nicht und Nahtlosigkeitreglung weiß ich auch nicht.. mein Freund war bis jetzt noch nie in seinen 35 berufjahren arbeitslos oder dauerhaft krank .

Experten-Antwort

Hallo Eilleen,
ein EM-Antrag ist ein Antrag auf Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit. Diesen kann Ihr Freund bei der Gemeindeverwaltung oder direkt beim Rentenversicherungsträger stellen. Beim Ausfüllen des Antrags sind diese Stellen auch behilflich. Bis zur Entscheidung wird von der Agentur für Arbeit ALG I gezahlt. Hierfür ist eine Meldung bei der Agentur für Arbeit und eine entsprechende Antragstellung erforderlich.

von
Auskenner

Ab zum VDK/SovD oder einen Anwalt kann ich da nur empfehlen und sich richtig kundig machen !

Wenn Sie von diesem ganzen Themengebiet keine Ahnung haben, werden Sie alleine
damit höchstwahrscheinlich nicht klar kommen.