< content="">

Aussteuerung Krankengeld Krankmeldungen Arbeitgeber

von
Schmidt

Hallo,

wurde nun von der Krankenkasse ausgesteuert nach 78 Wochen, war auch in der Reha und als Arbeitunfähig entlassen . Habe mich jetzt bei der Arbeitsagentur gemeldet um Arbeitslosendeld nach Nahtlosigkeitsregelung des § 125 SGB zuerhalten.

Meine frage muss ich weiterhin von meinem Arzt Auszahlschein holen für die Arbeitsagentur jetzt?

Hab noch einen bestehenden Arbeitsverhältniss muss ich meinem Arbeitgeber jetzt wieder den gelben Krankschein zukommen lassen??

Wäre sehr seht dankbar für eine Antwort!

von
Fritz

Der Arbeitsagentur brauch Sie keinen Auszahlschein einreichen.

Ob Ihr Arbeitgeber noch den gelben Schein braucht, kann keiner beantworten. Fragen Sie ihn einfach und schon wissen Sie was er will oder nicht.

von
Schmidt

Hallo,

Ich wollte eigentlich wissen wie das rechtlich ist

Hoffe man kann mir helfen hier!

von
Schmidt

Hallo,

Ich wollte eigentlich wissen wie das rechtlich ist

Hoffe man kann mir helfen hier!

von
Schmidt

Hallo,

Ich wollte eigentlich wissen wie das rechtlich ist

Hoffe man kann mir helfen hier!

von
Hein Blöd

mein AG wollte keine Krankmeldung haben, ich würde auch nachfragen, da ist man immer auf der sicheren Seite.

von
Hein Blöd

Obwohl, wenn ich es richtig in Erinnerung habe, wollte mein AG keine Krankmeldung nach der 6. Woche Krankschreibung haben und die sind immer sehr genau, dann würde ich mal sagen, das man nur die ersten 6 Wochen die Krankmeldung abgeben muss, wenn der AG 6 Wochen Lohnfortzahlung leistet. Wenn der AG länger zahlt dann schickt man die Krankmeldung eben länger hin!

von
mmmmm

Wie währe es die zuständigen Stellen- sprich Arbeitgeber und Arbeitsagentur zu fragen, ob und ggfs. welchen Nachweis Sie im Bezug Ihrer Arbeitsunfähigkeit einreichen müssen ?