Aussteuerung

von
vereni

Hallo und guten Tag
habe eine medizinische Reha beendet und wurde arbeitsunfähig entlassen. Für diese Zeit von 5 Wochen erhielt ich Übergangsgeld. Da ich weiterhin krank bin beziehe ich jetzt wieder Krankengeld. Jetzt kommt meine Frage: Wird die Dauer des Übergangsgeldes dem Krankengeld gleichgestellt? Oder verlängert sich der Bezug des Krankengeldes um 5 Wochen?

für eine Rückantwort schon jetzt mal vielen Dank

von
Marco

Ja das Übergangsgeld wird auf die 78 Wochen Bezugsdauer des Krankengelf angerechnet. Es verlängert sich also nicht.

Experten-Antwort

Während des Übergangsgeldbezugs ruht der Krankengeldanspruch. Bei der Feststellung der Leistungsdauer des Krankengeldes werden die Zeiten des Ruhens wie Zeiten des Bezuges behandelt. D.h. Ihr Krankengeldanspruch verlängert sich nicht.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Betriebliche Altersvorsorge auch nachträglich vor Pfändung geschützt

Mit dem Pfändungsbeschluss Ihres Ex-Manns schließt eine Frau eine betriebliche Altersversorgung ab. Der Mann klagt bis zum Bundesarbeitsgericht. Warum...

Rente 

Wer 2022 in Rente gehen kann

2022 winkt dem Jahrgang 1956 die Rente. Aber auch Jüngere können unter bestimmten Voraussetzungen in den Ruhestand gehen. Was für wen gilt.

Rente 

Rentenbesteuerung: Wer wie von der Reform profitiert

Die neue Bundesregierung will die Rentenbesteuerung neu regeln. Was bringt das konkret? Die ersten Modellrechnungen.

Soziales 

Krankenversicherung und Pflege: Was sich 2022 ändert

Für Arbeitnehmer, Eltern, Pflegende und Behinderte: die wichtigsten Neuerungen in der Kranken- und der Pflegeversicherung.

Altersvorsorge 

Baufinanzierung: Die 7 wichtigsten Fragen und Antworten

Von Annuität bis Zinssatz: Wie funktioniert eigentlich ein Baukredit? Eine Schnelleinstieg für angehende Häuslebauer.