Auszahlung der Rentenbeiträge

von
bosko

Kann man sich die Rentenbeiträge auch auszahlen lasssen und in der Höhe wie sie auf dem Rentenbescheid stehen (inkl. meiner Beiträge, Beiträge des Arbeitgebers, Beiträge öffentlicher Kassen)?
Wie beantrage ich das?

von
Ypsilon

Klar,wenn Sie z.B.die Staatsbürgerschaft von Paraquy annehmen.Dann aber nur die eigenen Beiträge.

von
purpurmitglitzer3000

Unter Umständen können sich bestimmte Personengruppen den von ihnen selbst gezahlten Teil der Beiträge erstatten lassen.

Ob Sie dazu gehören, kann man anhand ihrer spärlichen Angaben nicht beurteilen.

Suchfunktion probieren.

von
Schiko.

Grundsätzlich nein, wenn bereits für 60 Monate Beiträge einbezahlt sind.

Die Beiträge die der Arbeitgeber bezahlte sind dabei natürlich verloren.

Nicht nachvollziehbar ist aber auch, dass die gezahlten Beiträge im Renten-
bescheid aufgeführt sind.

Richtig dagegen, diese sind auf der Rückseite der jährlichen Rentenin-
formation oberhalb der aufgeführten Entgeltpunkte ablesbar.

Mit freundlichen Grüßen.

von
Keith Moon

Die Aussage von Bosko beziehen sich höchstwahrscheinlich auf die zweite Seite der Renteninformation, die im Volksmund schon mal mit einem "Rentenbescheid" verwechselt wird. Und dort stehen in der Tat die vom User genannten Beträge.

von
bosko

" Beitrag von Keith Moon, 23.02.2009, 8:39 Uhr

Die Aussage von Bosko beziehen sich höchstwahrscheinlich auf die zweite Seite der Renteninformation, die im Volksmund schon mal mit einem "Rentenbescheid" verwechselt wird. Und dort stehen in der Tat die vom User genannten Beträge."

Genau, das meinte ich! Für welchen Personenkreis würde denn eine Auszahlung gehen?

von
Keith Moon

Es gibt folgende Möglichkeiten der Beitragserstattungen:

Die Beitragserstattung an Versicherte, die nicht versicherungspflichtig sind und nicht das Recht zur freiwilligen Versicherung haben.

Die Beitragserstattung für Versicherte, die das 65. Lebensjahr vollendet und die allgemeine Wartezeit von 5 Jahren nicht erfüllt haben.

Die Beitragserstattung an Witwen, Witwer oder Waisen, wenn wegen nicht erfüllter allgemeiner Wartezeit von 5 Jahren ein Anspruch auf Rente wegen Todes nicht besteht.

von Experte/in Experten-Antwort

Den Ausführungen von Keith Moon wird zugestimmt.