Auszahlung / Nachzahlung / Krankenkasse / Agentur für Arbeit / Volle Erwerbsminderungsrente

von
warum immer ich

Hallo Zusammen, habe eine Frage bzgl. Auszahlung / Nachzahlung / Krankenkasse / Agentur für Arbeit. Volle Erwerbsminderungsrente

Habe nun den Rentenbescheid Rückwirkend erhalten. Dieser ist Anfang 2017 vorsorglich gestellt worden. Es war aber nicht ganz klar ob diese zum tragen kommt. Bin in der ersten Zeit Krankgeschrieben bis ich ausgesteuert wurde. Hier habe ich Krankengeld erhalten. Im Anschluss habe ich eine Reha gemacht und auch Übergangsgeld erhalten. Da ich mich im nach der Reha bei der Agentur für Arbeit arbeitslos melden sollte habe ich auch für die Dauer Arbeitslosengeld bekommen. In der gesamten Zeit habe ich entweder von der Krankenkasse oder aber Agentur für Arbeit Geld bekommen.

Krankengeld erhalten in der Höhe von fast der im Bescheid festgelegten Rente.
Agentur für Arbeit erhalten weniger als im Bescheid festgelegte Renten.

Beispiel:
Nachzahlung 12.000 €
Krankengeld: 6.000 €
Arbeitslos: 5.900 €

Bedeutet das, dass die angekündigte Nachzahlung damit verbraucht ist? oder wird das anders berechnet oder gerechnet?

Vielen Dank für eure Hilfe.

von
W°lfgang

Hallo warum immer ich,

die Nachzahlung wird von der DRV der Krankenkasse und dem 'Arbeitsamt' zur Verrechnung angeboten. Diese können nur mit den parallel mtl. 'eigenen' Zahlungen aufrechnen. Sind diese Leistungen höher gewesen, müssen Sie nichts zurückzahlen. Ergibt sich ein Restbetrag zu Ihren Gunsten, wird Ihnen dieser von der DRV noch nachgezahlt ...also ein paar Wochen abwarten, bis das im Verrechnungswege geklärt worden ist - Sie erhalten dann noch einen abschließenden Bescheid von der DRV.

Gruß
w.

Experten-Antwort

Damit keine Doppelleistungen aus öffentlichen Mitteln entstehen, wurde Ihre Nachzahlung vorläufig einbehalten.
Zunächst sind die Ansprüche der Krankenkasse und der Agentur für Arbeit von der Rentenversicherung zu klären.
Wenn die Höhe der Ansprüche bekannt ist, rechnet die Rentenversicherung die Nachzahlung ab.
Sind die bisherigen Leistungen höher gewesen, müssen Sie selber nichts zurückzahlen.
Auch bzgl. des Übergangsgeldes müssen Sie sich keine Sorgen machen,
denn mit dem bereits gezahlten Übergangsgeld gilt der Anspruch auf die Erwerbsminderungsrente als erfüllt.
Sobald die Nachzahlung abgerechnet ist, erhalten Sie eine Mitteilung von der Rentenversicherung
und ein eventueller Restbetrag wird Ihnen überwiesen.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

So sicher ist Ihre Altersvorsorge

Versicherungen, Banken oder Arbeitgeber können pleite gehen – wie sieht es dann mit dem Ersparten oder der Betriebsrente aus? Wie sicher welche...

Soziales 

So gibt es nicht nur für Rentner mehr Wohngeld

Gut 700.000 Rentner dürften 2023 erstmals Anspruch auf Wohngeld haben. Wie viel Wohngeld es bei welcher Rente gibt.

Rente 

Rente und Pflege im Todesfall: Was Erben wissen müssen

Wer in Deutschland stirbt, hat zuvor zumeist Rente oder Leistungen der Pflegeversicherung erhalten. Für Hinterbliebene und Erben ergeben sich daraus...

Altersvorsorge 

Warum Bausparen sich wieder lohnen kann

Bausparverträge werden dank niedriger Darlehenszinsen wieder attraktiver. Richtig eingesetzt, lassen sich Tausende Euro sparen.

Rente 

Endspurt für freiwillige Rentenbeiträge

Viele Versicherte können sich zusätzliche Rentenpunkte kaufen. Wer das noch vor Ende des Jahres tut, kann dabei viel Geld sparen.