Auszahlung

von
Betty

Hallo, ich werde demnächst Rentnerin und bekomme die Rente ausgezahlt . Habe nun gehört das die Rente mit der Post kommt. Da muß ich ja jeden Monat zur Bank laufen und das Geld auf mein Konto einzahlen. Gibt es keine andere Möglichkeit die Rente zu erhalten ?
MfG Betty

von
verwirrte

Vor 100 Jahren war das der Normalfall.
Wenn Sie im Rentenantrag eine Bankverbindung eintragen, wird die Rente unbar überwiesen.

von
Betty Midler

Zitiert von: Betty

Hallo, ich werde demnächst Rentnerin und bekomme die Rente ausgezahlt . Habe nun gehört das die Rente mit der Post kommt. Da muß ich ja jeden Monat zur Bank laufen und das Geld auf mein Konto einzahlen. Gibt es keine andere Möglichkeit die Rente zu erhalten ?
MfG Betty

... ia, aber bedenken Sie, wenn das Geld auf dem Pstweg verloren geht, tragen nur Sie die volle Verantwortung. Und ausserdem bleiben Sie in Bewegung.

von
Schade

Preisfrage: warum wurden Sie wohl beim Rentenantrag nach Ihrer Bankverbindung gefragt? Doch sicher nicht weil der Briefträger monatlich die Rente vorbei bringt!

Sie haben vielleicht was vom Postrentendienst gehört - die regeln dass die Rente jeden Monat auf Ihr Konto kommt.

Mit etwas Nachdenken hätte man auch drauf kommen können, dass Renten in heutiger Zeit garantiert nicht vom Postboten gebracht werden.

von
habenixx

@von Schade, es gibt auch Menschen in diesen "blühenden Landschaften" die
keine Möglichkeit auf ein Girokonto haben. Den Schwachen in unserer Gesellschaft
ist oft auch der Zugang zu einfachsten Finanzdienstleistungen verwehrt - Konto für
Jedermann - Banken in der Pflicht - gesetzlicher Anspruch - Theorie vs. Praxis.
Verblüffend, nicht wahr?

MfBg

von
Schorsch

Zitiert von: habenixx

@von Schade, es gibt auch Menschen in diesen "blühenden Landschaften" die
keine Möglichkeit auf ein Girokonto haben.

Stimmt, weil sie über ihre Verhältnisse gelebt haben, insolvent wurden und aufgrund ihrer negativen Schufa-Einträge keine seriöse Bank finden, die ihnen ein Girokonto anbietet.
Mein Mitleid hält sich in Grenzen....

MfG

von
habenixx

Zitiert von: Schorsch

Zitiert von: habenixx

@von Schade, es gibt auch Menschen in diesen "blühenden Landschaften" die
keine Möglichkeit auf ein Girokonto haben.

Stimmt, weil sie über ihre Verhältnisse gelebt haben, insolvent wurden und aufgrund ihrer negativen Schufa-Einträge keine seriöse Bank finden, die ihnen ein Girokonto anbietet.
Mein Mitleid hält sich in Grenzen....

MfG

Wer hat über seine Verhältnisse gelebt? Die Rentner, die Erwerbslosen, die VerkäuferIn, die AltenpflegeIn, die ErzieherIn? Verallgemeinerung und eine oberflächliche Sicht in der Kommentierung. Immer mehr Menschen haben oder haben nicht einen Job, von dem sie nicht
existenzsichernd leben können. Und die "Heuschrecken" kaufen alles auf, was nicht niet- und nagelfest ist. Der Virus der spekulativen Banken ist immer noch nicht ausgerottet.

Wer war denn wirklich maßlos in diesem Dschland?

Nicht die Menschen, sondern der Staat hat dank der tätigen Mithilfe unserer Bundesregierung samt Volksvertreter möglicherweise über seine Verhältnisse gelebt.

Hauptsache @von Schade muss den Gürtel nicht enger schnallen.

von
habenixx

Korrektur - nicht @von Schade, sondern @Schorsch muss den Gürtel
nicht enger schnallen.

Experten-Antwort

Hallo Betty,

aufgrund der Angabe Ihrer Bankverbindung im Rentenantrag erfolgt die Überweisung Ihrer Rente monatlich rückwirkend auf Ihr Bankkonto.
Eine Rentenzahlung per Scheck erfolgt nur im Einzelfall.

von
Schorsch

Zitiert von: habenixx

Korrektur - nicht @von Schade, sondern @Schorsch muss den Gürtel
nicht enger schnallen.

Es geht Sie zwar nichts an, aber wenn ich meinen Gürtel nicht enger geschnallt hätte als ich dauerkrank, dann arbeitslos und zuletzt Frührentner wurde, wäre ich ebenfalls inzwischen insolvent.

Sparen Sie sich also Ihre unqualifizierten Kommentare!

MfG

von
Hermann Armbruster

Zitiert von: Schorsch

Zitiert von: habenixx

@von Schade, es gibt auch Menschen in diesen "blühenden Landschaften" die
keine Möglichkeit auf ein Girokonto haben.

Stimmt, weil sie über ihre Verhältnisse gelebt haben, insolvent wurden und aufgrund ihrer negativen Schufa-Einträge keine seriöse Bank finden, die ihnen ein Girokonto anbietet.
Mein Mitleid hält sich in Grenzen....

MfG

Als ehemaliger Beamter mit einer stattlichen Pension und guten Beziehungen nach oben hat man bestenfalls Mitleid mit Asylanten, denen die Kugeln um die Ohren pfeifen. Die eigenen Landsleute läßt man da links liegen.

von
W*lfgang

Zitiert von: Hermann Armbruster
Als ehemaliger Beamter mit einer stattlichen Pension und guten Beziehungen nach oben hat man bestenfalls Mitleid mit Asylanten, denen die Kugeln um die Ohren pfeifen. Die eigenen Landsleute läßt man da links liegen.
Hermann Ambruster,

als ehemaliger Beamter steht es Ihnen natürlich frei, Ihre Sichtweise hier ungeschminkt darzustellen ...sollte Ihre Dienststelle davon erfahren, könnte Ihre stattliche Pension ob der nachgehend bestehenden Dienstpflichten ganz schnell Geschichte sein! ;-)

Gruß
w.