Bankgebühr Umschreibung

von
Nutzer

Hallo,

wenn beide Eheleute ein gemeinsames Konto hatten, welches auf Eheleute lief (und Konto ), darf die Bank wegen der Mittelung des Todesfall und Umschreibung auf einen, eine Bearbeitungsgebühr von 20 Euro erheben?

von
Schorsch

Die Bank meiner Mutter hatte nach dem Tod meines Vaters überhaupt keine Gebühren für die Kontoänderungen verlangt.
Deshalb kann das bei anderen Banken aber trotzdem möglich sein.
Die allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie ein aktuelles Preisverzeichnis können Sie entweder im Internet oder bei Ihrer Bank einsehen bzw. von Ihrer Bank aushändigen lassen.

MfG

von
Rentensputnik

Wie kommen Sie darauf, dass Ihnen in einem Rentenforum jemand kompetente Antwort bezüglich Bankgebühren geben kann?
Es wäre ratsam sich bei der Bank nach deren Gebührenordnung zu erkundigen!
MfG

von
Schorsch

Zitiert von: Rentensputnik

Wie kommen Sie darauf, dass Ihnen in einem Rentenforum jemand kompetente Antwort bezüglich Bankgebühren geben kann?

Wie kommen Sie denn darauf, dass das nicht möglich sein soll?
Man braucht bestimmt keine Banker-Ausbildung, um auf die AGB zu verweisen zu können, Herr Superschlau!

von
Rentensputnik

@Schorsch: Dann beantworten Sie doch die Frage konkret Herr Besserwisser! Auf die Bank Ihrer Mutter hinzuweisen hilft Nutzer bestimmt nicht.

von
Nutzer

Guten Morgen,
danke für die Antworten.
In den AGBs ist nichts geregelt.

Ich dachte, dass es hier eventuell jemanden gibt, der die gleichen Erfahrungen gemacht hat.

von
Schorsch

Zitiert von: Nutzer

In den AGBs ist nichts geregelt.

Dann sehen Sie bitte im Gebührenverzeichnis nach.
Wenn dort auch nichts zu finden ist und auch die Bankangestellten nicht plausibel erklären können, warum die Gebühren gerechtfertigt sind, sollten Sie schriftlich widersprechen.

Da jede Bank in der Gebührengestaltung frei ist, gibt es keine allgemeingültigen Regelungen.
Es muss aber jede Kostenposition im Preisverzeichnis aufgeführt sein.

MfG

Experten-Antwort

Es handelt sich um ein Forum der gesetzlichen Rentenversicherung - daher erfolgt keine Stellungnahme durch einen Experten. Ggf. kann Ihnen eine Verbraucherzentrale behilflich sein.

MfG