Bankkaufmann möchte umschulen

von
Lindner Paul

Ich bin Bankkaufmann und fast 20 jahre im Vertrieb tätig. Gesundheitlich bin ich durch den Verkaufsdruck der letzten Jahre derart angeschlagen, das ich gerne eine Umschulung in einen anderen Bereich machen möchte. Wer hat hier Erfahrungen und Tipps für mich.
Vielen Dank !

von
???

Als Bankkaufmann kann man ja nicht nur im Vertrieb arbeiten. Bei Ihnen wäre wohl eine Versetzung in eine andere Abteilung wohl die erste Wahl bzw. die Suche nach einem entsprechenden Arbeitsplatz außerhalb Ihrer Bank. In einer solchen Situation zahlt die DRV nur Kosten für die Auffrischungskurse bzw. einen Zuschuss für die Einarbeitung am neuen Arbeitsplatz. Das sollte ausreichend sein, um einen Arbeitsplatz ohne erhöhte Stressbelastung (i.d.R. bei Akkord, evtl auch bei Verkaufsdruck) im kaufmännischen Bereich zu bekommen.

von
Santander

Wenn der sozialmedizinische Dienst der Rentenversicherung zu der Einsicht kommt, dass sie aufgrund ihrer "Krankheit" eine Umschulung benötigen, werden sie diese - sofern die versicherungsrechtlichen Bedingungen erfüllt - auch erhalten. Stellen sie einen Antrag. Im Forum kann ihnen das niemand sagen.

von
von Ingrid

vielleicht kann man Dir hier weiterhelfen:
http://www.zweite-chance.info/

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Paul Lindner,

bitte stellen Sie ggf. einen Antrag auf Teilhabe am Arbeitsleben (berufliche Rehabilitation) bei Ihrem Rentenversicherungsträger. Es wird dann geprüft, ob Sie aus gesundheitlichen Gründen auf Dauer (mehr als 6 Monate) weiterhin in Ihrem erlernten Beruf bzw. Ihrem überwiegend ausgeübten Tätigkeitsfeld verbleiben können. Sollte dies nicht möglich sein, kämen Leistungen der beruflichen Rehabilitation für Sie in Betracht. Der Reha-Berater würde in Zusammenarbeit mit Ihnen
dann nach geeigneten Alternativen für Ihre weitere berufliche Zukunft suchen.