BAV im Midi Job

von
Pepe

Hallo,
meine Frau steht gerade vor der Entscheidung ihren Minijob (400,-€) in einen Midijob (400,-€ bis 800,-€ zu ändern. Gibt es die Möglichkeit bei einem zb. 550,-€ Midijob eine betriebliche Altersversorgung von 180,- € abzuschließen und somit das sozialversicherungspflichtige Gehalt wieder unter die 400,-€ grenze zu drücken ?

von
Bischlott

Hallo Pepe,
das wird schwierig, da lediglich 4% des Bruttoeinkommens umgewandelt werden können.

Also könnte ihre Frau bis 416,67 € mtl verdienen.

Mir ist aber nicht klar, warum sie rentenversicherungsfrei bleiben will / soll.

Bitte bedenken Sie, dass sie von den bisher eingezahlten Beíträgen frühestens erst wieder bei einer Altersrente etwas sieht. Eine Rente wegen Erwerbsminderung / "Berufsunfähigkeit" kann nur gezahlt werden, wenn u.a. in den letzten 3 Jahren Pflichtbeiträge gezahlt wurden. Also ich würde nicht auf die VP verzichten wollen.

wie schon des öfteren in diesem Forum erwähnt, ich empfehel Ihrer Frau, sich bei der Deutschen Rentenversicherung konkret beraten zu lassen.

von
bAV'er

Klar geht das.
4% sind lediglich der gesetzliche Anspruch. Man kann auch mehr umwandeln. Im Optimal Fall 2 mal 212,--€(ab 2009 216€)+ alte 40b Direktversicherung.
Die von Ihnen angesprochen Variante ist die derzeit propagierte "Minijobrente"einfach mal googlen. M.E. macht diese Sinn, da Sie mit Sicherheit bei kontonuierlicher Bedienung des Vertrages die gesetzliche Rente toppen. Man sollte dies jedoch immer der Einzelbetrachtungsweise unterwerfen. Hierfür gibt es Experten am Markt, die sich ausschließlich mit bAV beschäftigen.

Äußerung, wie die des Kollegen mit den 4% sind sehr zweifelhaft. Sorry!

Beste Grüße