bAV und Gesetzliche Rente

von
Hans

Hallo,
auch wenn das Thema bAV hier eher weniger hergehört, möchte ist es trotzdem mal versuchen. Bei der bAV hat man das Problem, diese (in den allermeisten Fällen) erst ausgezahlt zu bekommen, wenn man eine gesetzliche Vollrente bezieht. Um da nun schon früher heranzukommen, wäre da nicht folg. Weg möglich?
Vollrente (z.B. mit 63) beantragen, danach Auszahlung bAV beantragen. Nach bAV-Auszahlung wieder zurück in die Teilrente, von z.B. 10% oder höher gehen. Das dürfte doch ein gangbarer Wegs sein, oder?
Danke.

von
Ältester

Das ist genau der richtige Weg.

von
Siehe hier

Ihre Idee hört sich gut an. Könnte aber daran scheitern, dass die Konditionen der für Sie zuständigen bAV anderes sagen.
Auch dort ist das Thema 'Flexirente' ja nicht einfach vorbei gegangen...
Also schauen Sie besser noch in Ihren Vertrag bzw. wenden sich doch an den zuständigen Anbieter.

Experten-Antwort

Hallo Hans,

bitte informieren Sie sich über die verschiedenen Möglichkeiten direkt beim Träger der betrieblichen Altersvorsorge. Die Betriebsrente könnte beim Wechsel von der Voll- in die Teilrente theoretisch auch nachträglich wegfallen.

von
Hans

Ich meinte das jetzt als Auszahlung der Gesamtsumme, nicht als monatliche Rente. Und wenn's dann ausgezahlt ist, wird man es doch kaum "wieder haben wollen". ]

von
DRV

Zitiert von: Hans
Ich meinte das jetzt als Auszahlung der Gesamtsumme, nicht als monatliche Rente. Und wenn's dann ausgezahlt ist, wird man es doch kaum "wieder haben wollen". ]

Mutmaßungen! Eine verbindliche Antwort erhalten Sie nur von der bAV.

von
Balluf

Zitiert von: Hans
Hallo,
auch wenn das Thema bAV hier eher weniger hergehört, möchte ist es trotzdem mal versuchen. Bei der bAV hat man das Problem, diese (in den allermeisten Fällen) erst ausgezahlt zu bekommen, wenn man eine gesetzliche Vollrente bezieht. Um da nun schon früher heranzukommen, wäre da nicht folg. Weg möglich?
Vollrente (z.B. mit 63) beantragen, danach Auszahlung bAV beantragen. Nach bAV-Auszahlung wieder zurück in die Teilrente, von z.B. 10% oder höher gehen. Das dürfte doch ein gangbarer Wegs sein, oder?
Danke.

Hallo Hans,

wenn Du die Möglichkeit der Altersrente für besonders langjährig Versicherte nach 45 Jahren hast, gibst Du jedoch die Möglichkeit des Bezuges dieser Rente durch eine vorherige Teilrente ab.

Also: vorher gut durchrechnen lassen.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Steuererklärung in Corona-Zeiten

Wie sich die Corona-Pandemie auf Ihre Steuererklärung auswirkt, worauf Sie achten müssen und wo Sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Was die Dax-Erweiterung für Sparer bedeutet

Von 30 auf 40: Deutschlands wichtigster Börsenindex wird erweitert. Für Anleger lohnt es sich, deshalb einmal genau auf den Dax zu schauen.

Gesundheit 

Berufsunfähig: tückische 50-Prozent-Klausel

Die 50-Prozent-Klausel erweist sich oft als Hürde, wenn es um die Anerkennung einer Berufsunfähigkeit geht. Was es mit der Klausel auf sich hat.

Rente 

Erwerbsminderungsrente rechtzeitig verlängern

Eine Erwerbsminderungsrente wird meist nur befristet gewährt. Das Ende des Bewilligungszeitraums sollten Sie immer im Blick haben und rechtzeitig...

Rente 

Per Versorgungsausgleich zur Frührente

Eine Scheidung bringt manchen Versicherten einen vorzeitigen Rentenanspruch. Wie sich der Versorgungsausgleich auswirkt.