< content="">

BBG und AU-Zeiten

von
naps

Hallo, ich habe eine Frage zur BBG. Es geht um eine Beitragszeit im Beitrittsgebiet im Jahre 1989. In diesem Jahr sind auch 21 Tage AU-Tage.

Warum mindert sich die BBG von 73200 DM auf 68930 DM ? Nach welcher Vorschrift bzw. wo kann man nachlesen, weshalb die BBG aufgrund der AU-Tage anteilig zu kürzen ist.

Danke

von
BBG?

Bitte klären Sie uns auf, was Sie mit BBG meinen. Danke.

von
naps

BBG=Beitragsbemessungsgrenze

von
LS

Die BBG Berücksichtigung orientiert sich an der Zahl der Arbeitstage.

Da beitragsfreie Zeiten in Anlage 4 des Rentenbescheides zusätzlich berücksichtigt werden, wird in Anlage 2 und 3 der zu berrücksichtigende Verdienst ausschließlich auf der Grundlage der im gleichen Kalender sich ergebenden Arbeitstage ermittelt.

Unterstelle, dass im vorliegenden Fall Ihr Verdienst lt. AAUG Bescheinigung nicht gemindert wurde.
Nur der Umrechnungsfaktor ist nicht in vollem Umfang wirksam geworden.

Kann nicht sofort die gesetzliche Grundlage nennen, weiß nur, dass die Handhabung korrekt ist.

Experten-Antwort

Hallo naps,

für jeden Tag der Arbeitsunfähigkeit wurde im Beitrittsgebiet in den meisten Fällen Krankengeld gezahlt. Das Krankengeld unterlag nicht der Versicherungspflicht, so dass für diese Tage auch keine Beiträge entrichtet wurden. Die Beitragsbemessungsgrenze ist somit anteilig zu berechnen (§ 260 SGB VI).