Bearbeitung Reha Antrag

von
Annie

Ich habe meinen Reha Antrag (med. REHA) Anfang Mai an die zuständige Rentenversicherung geschickt und eine Eingangsbestätigung erhalten per Brief.
Jetzt warte ich schon 6 Wochen auf eine Antwort. Telefonisch erhielt ich die Antwort "ist in Bearbeitung und das kann schon mal ein paar Monate dauern".
Mein Arzt meint, es gäbe eine 3 Wochen Frist und falls die nicht eingehalten werden kann, wegen Gutachten oder fehlender Unterlagen, müsste ich informiert werden.
Gibt es eine solche Frist oder sind lange Bearbeitungszeiten normal?

Experten-Antwort

Hallo Annie,

entsprechend § 14 Abs. 2 SGB IX sind die Rentenversicherungsträger angehalten, innerhalb von 3 Wochen nach Eingang des Antrages über selbigen zu entscheiden.

Sofern allerdings im Rahmen der Prüfung des Anspruchs weitere ärztliche Befunde oder gegebenenfalls sogar ein Gutachten erforderlich sind, räumt der Gesetzgeber den Rentenversicherungsträgern eine Verlängerung der 3-Wochen-Frist ein. Eine Information Ihrerseits ist gesetzlich nicht erforderlich, wäre für Sie aber sicherlich hilfreich, damit Sie über den Sachstand im Bilde sind.

Nun haben Sie sich ja die Information bereits selbst beschafft und in Erfahrung bringen können, dass Ihr Antrag noch bearbeitet wird.

Sofern Ihr Antrag nicht innerhalb von 2 Monaten nach Eingang des vollständigen Antrages entscheiden werden kann, müssten Sie darüber im Vorfeld mittels einer begründeten Mitteilung informiert werden, so schreibt es jedenfalls § 18 SGB IX vor, andernfalls gilt die beantragte Leistung als genehmigt.

Ich würde hier jedoch immer eine Kontaktaufnahme mit Ihrem Rentenversicherungsträger empfehlen, da nur so abgeklärt werden kann, weshalb in Ihrem speziellen Fall die Bearbeitung mehr Zeit als üblich in Anspruch nimmt (fehlende Unterlagen?) und wann mit einer Entscheidung über den Antrag gerechnet werden kann.

von
Annie

Vielen Dank!
Von fehlenden Unterlagen ist mir bisher nichts mitgeteilt worden. Nur das der Antrag in Bearbeitung ist.
Dann warte ich die 2 Monate halt ab. Was da im Hintergrund geprüft wird von dem ich nichts erfahre ist schon merkwürdig. Wäre der Arzt angeschrieben worden, er hätte es erzählt.....
Ich hoffe mal, dass es keine Absage wird für die es so lang braucht.

von
Schorsch

Ich erhielt damals nach wochenlager Wartezeit völlig überraschend zunächst eine Einladung meiner Reha-Klinik zum Reha-Antritt in vier Tagen.
Den offiziellen Bewilligungsbescheid der DRV erhielt ich erst zwei Wochen später.

Ob die Poststelle der DRV bestreikt wurde oder ob die Drucker kaputt waren, ist mir nicht bekannt.
Man muss aber offenbar mit solchen Überraschungen rechnen, auch wenn es nur wenige Einzelfälle sind.

MfG

von
Besserwisser

Ich gehe einmal davon aus, dass Ihr Antrag bei der DRV Bund in Berlin liegt. Das kann dauern, Berlin ist momentan total überlastet, wg. Personalmangel und vieler Anträge. Also Geduld.

Interessante Themen

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.

Rente 

Grundrente: die häufigsten Fragen und Antworten

Voraussetzungen, Höhe, Entgeltpunkte, Einkommensprüfung, Freibetrag – ein FAQ zur neuen Grundrente.

Altersvorsorge 

Zukunft der Altersvorsorge: Staatsfonds statt Riester-Rente?

Die Vorsorgefonds in Schweden und Norwegen haben geringe Kosten und gute Renditen. Was sich Reformer in Deutschland davon abschauen und was...

Altersvorsorge 

Altersvorsorge mit Immobilien: Die (versteckten) Kosten

Mit dem Kaufpreis ist es längst nicht getan. Als Eigentümer muss man sich auf weitere Kosten einstellen – und auch spätere Schwierigkeiten einplanen.

Altersvorsorge 

Riester-Rente: wie auszahlen lassen?

Lebenslange Rente, Teilauszahlung oder gar alles auf einen Schlag: Läuft der Riester-Vertrag aus, gibt es mehrere Optionen zur Auszahlung.