Bearbeitungsdauer der Weiterbewilligung von volle Erwerbsminderungsrente

von
Chrissy

Guten Abend,
Ich habe im November 2018 einen Antrag fristgerecht für die Weiterbewilligung der vollen Erwerbsminderungsrente gestellt. Seit Juni 2019 bekomme ich nun immer für weitere drei Monate weiter gezahlt. Meine Geduld und meine Nerven sind mittlerweile am Ende. Alle angeforderten Unterlagen liegen vor. Warum dauert es so lange und was kann ich tun, außer immer wieder telefonisch nachfragen?
Mit freundlichen Grüßen

von
W°lfgang

Zitiert von: Chrissy
Warum dauert es so lange und was kann ich tun, außer immer wieder telefonisch nachfragen?

Hallo Chrissy,

leider nichts, was das Ergebnis wirklich beschleunigen kann. Von Beschwerde /Untätigkeitsklage /Bettel-Schreiben an DRV-Vorstand/Geschäftsführung und /RTL2 + andere Trash-Sender, mal abgesehen ...was wiederum andere Verfahren/Anträge zusätzlich auf die Warteschleife legt.

Es gibt leider auch bei den jeweiligen DRV einzelne/viele, die im med. Bereich völlig überlastet sind/kaum noch med. Personal haben, um weder die Weiterzahlungs- noch Neuanträge begutachten zu können.

Insofern ist es schon mal positiv, wenn die kurzfristigen Weiterzahlungen wenigstens problemlos laufen ...auch wenn Sie sich dafür immer wieder an die Telefonstrippe hängen müssen. Die DRV-Sachbearbeitung ist davon genauso genervt wie Sie, das wird sich wohl auch in den nächsten 10+ Jahren nicht ändern ...Personalwirtschaft im ÖD eben/nicht nur!

Gruß
w.

Experten-Antwort

Guten Morgen Chrissy,
nachdem der Grund für die kurzfristigen Weitergewährungen Ihrer Zeitrente hier nicht bekannt ist, können Sie sich in der Tat nur an Ihren Rentenversicherungsträger wenden und den Grund erfragen.

von
Claudia

Hallo Chrissy,

die sind dort anscheinend völlig unterbesetzt und überlastet.
Ich selbst warte bereits seit drei Monaten auf die Zusendung eines Gutachtens (eigentlich keine große Sache ein Dokument zu kopieren und in einen Umschlag zu stecken) und seit dreizehn Monaten auf eine Entscheidung zur EMR.
Bei telefonischer Sachstandsanfrage kommt immer wieder die gleiche Leier :".... Liegt beim ärztlichen Dienst und die Leute dort hängen sehr hinterher....", kein Witz, das wurde mir tatsächlich so gesagt.

Abwarten und Tee trinken.

von
Pappel

Ich stecke auch in der Bearbeitung der Weiterbewilligung. Warum kurzfristig Weiterzahlung? Bei mir läst man die Weiterzahlung einfach fallen , ich stehe alleinstehen ohne geld , ich bekam einfach die Aufforderung zum H4 Antrag, den ich nicht stellen kann aus Arbeitsunfähigkeit. Warum entscheidet man so unterschiedlich?

von
DRV

Zitiert von: Pappel
Ich stecke auch in der Bearbeitung der Weiterbewilligung. Warum kurzfristig Weiterzahlung? Bei mir läst man die Weiterzahlung einfach fallen , ich stehe alleinstehen ohne geld , ich bekam einfach die Aufforderung zum H4 Antrag, den ich nicht stellen kann aus Arbeitsunfähigkeit. Warum entscheidet man so unterschiedlich?

Weil jeder Rententräger hier individuell entscheiden kann. Es gibt hier keine einheitlichen Vorgaben. Die kurzfristige Verlängerung ist daher schon sehr großzügig. Viele Rententräger stellen die Zahlung bis zu einer endgültigen Entscheidung vollständig ein.

von
Schoenschief

Natürlich kann man einen H4 Antrag stellen, das nennt sich während des EM Verfahrens Nahtlosigkeit.

von
Lolipop

Zitiert von: Claudia
Hallo Chrissy,

die sind dort anscheinend völlig unterbesetzt und überlastet.
Ich selbst warte bereits seit drei Monaten auf die Zusendung eines Gutachtens (eigentlich keine große Sache ein Dokument zu kopieren und in einen Umschlag zu stecken) und seit dreizehn Monaten auf eine Entscheidung zur EMR.
Bei telefonischer Sachstandsanfrage kommt immer wieder die gleiche Leier :".... Liegt beim ärztlichen Dienst und die Leute dort hängen sehr hinterher....", kein Witz, das wurde mir tatsächlich so gesagt.

Abwarten und Tee trinken.


Ich warte seid 24.10.019 auf eine Stellungnahmen zu meinem Positivem Sozialgerichtlichen Gutachten.
Auch mir wird immer wieder gesagt ist beim Ärztlichen Dienst.
Unglaublich

von
W°lfgang

Zitiert von: Schoenschief
Natürlich kann man einen H4 Antrag stellen, das nennt sich während des EM Verfahrens Nahtlosigkeit.

...nebenbei: nur ALG(1)-Anspruch hat mit 'Nahtlosigkeit' zu tun, nicht ALG2/H4. Im Rahmen des EMRT-Verfahrens wartet das JC lediglich die weitere Entscheidung ab und lässt den 'Leistungsempfänger' bis dahin 'in Ruhe' ...

Sofern Sie @Schoenschief Ihren Beitrag erläutern möchten, gern, was Sie eigentlich sagen/beitragen wollten ...

Gruß
w.

von
Flips

Hallo Chrissy,

das bringt Sie zwar nicht weiter, aber ich möchte doch eben erwähnen, dass ich in einer ähnlichen Lage bin. Irgendetwas läuft doch da nicht richtig, oder?

Ich schreibe dies auch nur, weil dieses Forum ja auch von DRV-Leuten gelesen wird und sich die Dinge nur ändern können, wenn sich Betroffene melden und mitteilen, wie sehr sie so eine Situation belastet.

Dass der einzelne DRV-Mitarbeiter nichts dafür kann, ist mir schon klar, aber vielleicht könnten Verwaltungsabläufe überarbeitet werden oder etwas in der Richtung?

Jedenfalls: alles Gute für Sie!