Bearbeitungsdauer Teilhabe am Arbeitsleben

von
Wartende

Habe im November einen Antrag auf Teilhabe am Arbeitsleben bei der Agentur für Arbeit gestellt.Es wurde ein Gutachten beim sozialmedizinischen Dienst in Auftrag gegeben.Das Ergebnis kam Mitte Januar. (Eine Umschulung wird dringend empfohlen)Mit der Aussage,dass jetzt die Rentenversicherung zuständig ist wurde ich weitergeleitet.(Seit 2 Wochen)Am 21.Januar habe ich bei der deutschen Rentenversicherung wieder einen Antrag gestellt und alle Gutachten hinzugefügt.
Nach drängen bekam ich Anfang März wieder Vordrucke zum Ausfüllen beim Arzt,obwohl ich mehrere Gutachten mit eindeutigem und entgültigem Befund schon beigefügt hatte.Diese ärztlichen Befundberichte wurden wieder nach Berlin geschickt.Wielange darf die Bearbeitung jetzt noch dauern? Meine Umschulung beginnt schon im Mai und die Anmeldung müsste schon längst erfolgen,sonst geht mir ein ganzes Jahr verloren.

von
No Brain

Wie soll Ihnen in diesem Forum jemand sagen können, wie lange die Bearbeitungsdauer Ihres individuellen Falles noch dauert. Meinen Sie die Forumsteilnehmer arbeiten an Ihrem Antrag mit?????
Um zu erfahren wie lange die Bearbeitung noch ca. dauert muss man sich logischerweise an die Sachbearbeitung des zuständigen Rentenversicherungsträgers wenden.

von
Nix

Bleiben Sie mal ganz locker.
Bis Mai ist ja noch ein bisschen Zeit.
Sie glauben garnicht, wie schnell Sie den Bewilligungsbescheid in den Händen halten, wenn die Entscheidung über Ihre Umschulung erst einmal getroffen ist.

Hexen können meine Kollegen auch nicht.

Viele Grüsse
Nix

von
Wartende

Ich möchte auch kein Datum.Ich möchte Erfahrungswerte bzw.rechliche Regelungen und Möglichkeiten der Beschleunigung.Wenn ich beim Sachbearbeiter zufriedenstellende Antworten bekommen hätte,würde ich mich nicht an das Forum wenden!!!!

von
Holle

Das dürfte davon abhängen, ob die DRV noch ein Gutachten benötigt. Es geht ja nicht allein darum, ob Sie den bisherigen Beruf nicht mehr ausüben können, sondern auch, ob Sie für den gewünschten körperlich undgeistig geeignet sind und die Ausbildung voraussichtlich auch durchhalten - wäre sonst rausgeschmissenes Geld.

von
Wolfgang

Rechtliche Schritte???

Glauben Sie etwa die Deutsche Rentenversicherung arbeitet nur für Sie??

Ich kann mir vorstellen, das es neben Ihnen auf dieser Erde noch weitere Menschen gibt, die auch bearbeitet werden müssen,auch wenn Ihr Antrag selbstverständlich viel wichtiger und eiliger ist.

Leute gibts, kann man nur mit dem Kopf schütteln.

von
Nix

Erfahrungswerte gibt es keine.
Es wurde schon Unmögliches möglich gemacht.
Es wurden schon Umschulungen angetreten, obwohl der Bescheid lediglich der Ausbildungsstätte vorab per Fax übersandt wurde.

Ich kenne Ihren individuellen Einzelfall nicht, weshalb ich mich mit Zeiträumen von 2 bis 4 Monaten etc. zurückhalte.

Meine ehrliche Bitte: Warten Sie bitte einfach ab!
Die Bewilligung werden Sie schon rechtzeitig erhalten!

Nix

Experten-Antwort

Die Bearbeitungsdauer ist grundsätzlich vom individuellen Einzelfall abhängig.

von
V wie Vendetta

Mit dem Kopfschütteln da haben Sie aber voll die 12 getroffen!Über solche Ignoranten wie Sie kann man echt nur den Kopf schütteln.Sind Sie Beamter?Es gibt auch andere Menschen,die bearbeitet werden müssen!?Hallo!Iss bei Ihnen wer zu Hause?Menschen werden also bei einer Behörde bearbeitet?Wissen Sie eigentlich,daß ohne diese Menschen Sie arbeitlslos wären?Die idiotische hin und herschieberei unter den Ämtern ist doch zum Kotzen.Das ist die neue kurze Bürokratie?Aha!Die Aroganz ist geblieben.Ohne die Beiträge dieser Menschen könnten die DRV schließen.

von
nee

also zu ihren geistigen ergüssen fällt mir nichts mehr ein!! wenn jeder meint der erste zu sein wirds ja lustig... tss...

von
V wie Vendetta

Wussten Sie nicht,daß ein Deutscher immer der Erste ist auf dieser Welt?

von
Zeitläuft

Ich würde mich auf jeden Fall an den Umschulungsbetrieb wenden und ihm ihre Lage erklären.
Evtl. hat der Erfahrungen mit den Bewilligungen und kann sie beruhigen, so dass sie sich mental wenigstens darauf einstellen können, in Kürze mit einer Ausbildung zu beginnen.

Viel Glück.

von
Justus

Außerdem hätten Sie den Antrag vielleicht gleich bei der RV stellen sollen und nicht bei der AfA.

Es hätte sich doch sicher im Vorfeld klären lassen, in welchen Zuständigkeistbereich
der Antrag bzw. die Genehmigung fällt.

Damit sind SIE an der zeitlichen Verzögerung jetzt nicht ganz unschuldig.

Also immer schön locker bleiben !

von
Bin locker

Lieber Justus,wenn die Behörden untereinander nicht klar kommen mit der Zuständigkeit wie soll das dann eine einfacher Versicherter wissen?Und guter Justus,AfA?hä?kännen Sie auche doitsche sprecken?LVA,DRV,AfA.Was sind Sie denn für ein Heiliger?So klingt es,wenn ein deutscher Beamter oder Angestellter seine Aroganz an den Versicherten weitergibt."Das hätten Sie aber wissen sollen!"Klasse Auskunft des Besserwissers.

von
nee

wir konnen sprekken doits...
DRV = DOITSE RENTENVERSICHERUNK
LVA = LANDESVERSICHERUNKSANSTALD
AfA = AGENTUHR FÜR ARBEID
alles kla??

von
Bin locker

Sinde Siehe eine doitse Beamte?Gehe Siehe umme 1.30 Uhre auf die Kloe, weile Ihre Gäsätze es Ihnen soe vorschriebt?

von
nee

also ich bin kein beamter - gott sei dank. sonst müsste ich ja 2 stunden länger arbeiten und würde kein weihnachtsgeld bekommen.

von
Tip

Lieber Justus,

natürlich trägt die liebe "bin locker",bzw "Wartende" überhaupt gar keine Schuld. Alles was sie sagen und schreiben ist natürlich vollkommen richtig und zutreffend. Nur sie werden andauernd und überall benachteiligt. Solche Menschen können von sich behaupten, das sie komplett Fehlerlos!!!sind. Und ausserdem ist es doch viel einfacher, wenn immer die anderen Schuld sind.

Das der Antrag bei der völlig falschen Stelle gestellt wurde, und man dies hätte bereits im Vorfeld abklären können, ist doch nicht die Schuld der Dame. NATÜRLICH NICHT. Sie trägt selbstverständlich keinerlei Schuld. Warum auch??

Man muss sich damit abfinden, dass es leider dieses Klientel Menschen gibt. Traurig, aber wahr...

von
Soso

Die Frage ist ,warum sich soviele hier durch eine einfache Frage so persönlich angegriffen fühlen.Man kann auf eine Frage antworten oder man lässt es,wenn man sie unangemessen findet.Es gibt das Sprichwort getroffene Hunde bellen.Hier wurden anscheinend viele getroffen!!!!

von
Soso

Bei dir brennt es.Du rufst die Polizei.Die schickt 2 Beamte,das Haus brennt ab!!Hättest du mal lieber an der richtigen Stelle angerufen!(Man hätte als Polizei aber auch denken können und die Feuerwehr schicken.
Du hast Schmerzen im rechten Arm und gehst zum Orthopäden.Nichts festzustellen.Abends stirbst du!Vielleicht wärst du lieber zum Kardiologen gegangen,denn du hättest wissen müssen,dass es ein Herzinfarkt sein kann!Oder hätte vielleicht der Orthopäde daran denken müssen?Das sind nur 2 Beispiele und ich glaube nur bestimmte Menschen dürfen sich erlauben bei der Arbeit nicht zu denken!Fraglich ist nur warum die sich über ihren Ruf wundern!!!