< content="">

Bearbeitungszeit / telefonische Erreichbarkeit

von
Doro

Hallo!

Meinen Antrag auf Erwerbsminderunsrente habe ich Mitte Februar gestellt. Am 22.04. war ich bei zwei Gutachtern die mir beide signalisiert haben daß die Sache ziemlich eindeutig ist und ich in 3-4 Wochen mit einem Positiven Rentenbescheid rechnen kann. Jetzt- nach 6 Wochen wollte ich doch mal nachfragen und habe unter der für Rückfragen angegebenen Nummer in Berlin angerufen (weiß nicht ob ich die Posten darf) In 4 Tagen an denen ich es versucht habe, ist genau 1x in der Zentrale jemand ans Telefon gegangen. Als man mich dann an die Zuständige Abteilung verbunden hat, war dort niemand erreichbar. Neuer Anruf in der Zentrale: wieder erfolglos - keine Antwort.

Ist das normal? Anfang letzter Woche soll (lt. Med. Dienst) das fertige Gutachten nach Berlin gegangen sein. Gibt es Erfahrungswerte wie lange es dann noch bis zum Rentenbescheid dauert?

Ich arbeite jetzt noch Vollzeit und &#34;gehe langsam auf dem Zahnfleisch&#34; Dauernd krank geschrieben möchte ich ja auch nicht sein,

von
User

Zu welcher Uhrzeit haben Sie es denn telefonisch versucht?

von
versuch

Komisch, normalerweise klappt es schon mit der Nummer. Ich hatte ca. 10 Tage nach der Begutachtung angerufen. Der SB stellte erstaunt fest, dass das (offenbar eindeutige) Gutachten schon da war, und meinte, dann dauere es noch 3 - 4 Wochen. Es waren zwar eher 5, aber nur als ungefähre Größe...

von
Doro

Ich hatte es zwischen 10:00 und 15:30 versucht.

Heute hatte ich aber auch Post aus Berlin. Noch ein Forumular das mein Arbeitgeber ausfüllen muss, damit die Rente berechnet werden kann. Auf dem Anschreiben war auch gleich eine Durchwahl gestanden, wo ich direkt jemanden erreicht habe. Vielleicht habe ich auch zu hohe Ansprüche an die Erreichbarkeit weil ich im telefonischen Kundenservice arbeite.

von
doku!!

Hallo Doro,

vielleicht ist das der Unterschied, während Sie offenbar extra zur telefonischen Betreuung der Kunden angestellt sind, ist das Telefon für Sachbearbeiter der Rentenversicherung zusätzlicher Aufwand, der von der Erledigung der Fachaufgaben abhält.

von
Berni

Die DRV Bund ist übrigens nicht an diesem Forum beteiligt!!!

von
Doro

Hallo Doku!

Ganz so ist es nicht. In meiner Stellenbeschreibung steht auch Sachbearbeiterin und wenn weniger Anrufe kommen, widme ich mich auch meinen anderen Aufgaben. Trotzdem würde ich nie sagen, daß die Kunden mich von der Arbeit abhalten. Das ist aber wohl der Unterschied zwischen öffentlichem Dienst und freier Wirtschaft *duckundwegbin*