Bearbeitungszeiten

von
Susanne

Hat jemand in der letzten Zeit einen Rentenantrag gestellt oder Erfahrungen was die Bearbeitungszeiten betrifft? Wenn, wie empfohlen, 3 Monate vor Rentenbeginn ein Antrag gestellt wird, kann man dann mit einem rechtzeitigen Bescheid zu Rentenbeginn rechnen? Oder muss man eine Verzögerung und einen rückwirkend gültigen Bescheid in jedem Fall einkalkulieren?

Experten-Antwort

Hallo Susanne,

die Rentenversicherungsträger empfehlen, den Antrag auf eine Altersrente etwa drei Monate vor dem gewünschten Rentenbeginn zu stellen. Damit bleibt auch für „dritte Stellen“ noch ausreichend Zeit, alle ggf. noch nötigen Informationen zu übermitteln (zum Beispiel Arbeitgeber oder Krankenkasse). Unerwartete Verzögerungen können zwar trotzdem nie hundertprozentig ausgeschlossen werden - allerdings ist regelmäßig damit zu rechnen, dass in diesen Fällen der Rentenbescheid rechtzeitig vor Rentenbeginn erteilt werden kann.

Nur für den Fall, dass Ihr Versicherungskonto noch nicht vollständig geklärt ist (also noch Lücken geklärt, versicherungsrechtliche Zeiten ergänzt und Nachweise beschafft werden müssen), sollten Sie sich schon eher mit Ihrem zuständigen Rentenversicherungsträger in Verbindung setzen, damit dieser Ihr Versicherungskonto rechtzeitig vor Rentenbeginn vervollständigen kann.

von
senf-dazu

Zitiert von: Susanne
... Wenn, wie empfohlen, 3 Monate vor Rentenbeginn ein Antrag gestellt wird, kann man dann mit einem rechtzeitigen Bescheid zu Rentenbeginn rechnen? ...

Hallo Susanne!
Ist das Konto geklärt, sollte es schnell gehen.
Sind noch Zeiten ungeklärt und weitere Stellen (z.B. Krankenkasse) müssen noch Daten liefern oder Sie selbst müssen zu einem Zeitraum Stellung nehmen, dann dauert es länger.