Bearbetungs Antrag auf volle Erwerbsminderung rente

von
thomas

hallo
die drv teilte mir das der antrag voröiegt und sagte die beabeitung dauer beträt bis zu 7-8
kann das dein das das so lange dauert?

von
joey27

Zitiert von: thomas
hallo
die drv teilte mir das der antrag voröiegt und sagte die beabeitung dauer beträt bis zu 7-8
kann das dein das das so lange dauert?

von
joey27

Zitiert von: thomas
hallo
die drv teilte mir das der antrag voröiegt und sagte die beabeitung dauer beträt bis zu 7-8
kann das dein das das so lange dauert?

von

Was denn? 7-8 Stunden, Tage, Wochen oder Monate?
Eigentlich auch gleichgültig, denn hier kann Ihnen niemand sagen, wie lange die Bearbeitung dauert. Das ist immer individuell und hängt von vielen Faktoren ab, die hier nicht beurteilt werden können.
Wenn Ihnen die Sachbearbeitung das so gesagt hat, wird es auch stimmen.

von
joey27

Natürlich 57-8 Monaten sorry

von
Schlaubi

57 Monate?
Ein ärztl. Gutachten kann durchaus 8 Monate dauern. Aber keine 57..

von
toll

Zitiert von: Schlaubi
57 Monate?
Ein ärztl. Gutachten kann durchaus 8 Monate dauern. Aber keine 57..

Toll bist du! Offensichtlich das sich jemand vertippt hat, aber es macht Spaß sich darüber lustig zu machen. Du Held!

von
Modi1969

Hallo,

die Bearbeitungsdauer ist individuell und abhängig von "der Tiefe der med. Sachaufklärung": werden nur Befundberichte benötigt, geht es schneller als bei Begutachtung durch Fachärzte.
Ich denke, dass sich die Bearbeitungszeiten generell verlängern durch die EM-Reform von 2019. Längere Zurechnungszeit führt zu höherer Rente - mehr Versicherte versuchen, diese höhere Rente zu erhalten , mehr Anträge bei wahrscheinlich fast unverändertem Personal bei der DRV , folglich längere Bearbeitungsdauer usw.
Wenn Ihnen die Sachbearbeitung einen vorauss. Bearbeitungszeitraum von 7-8 Monaten ankündigt, dürfte es sich hierbei um eine realistische Einschätzung und nicht um "Mondzahlen" handeln...

Experten-Antwort

Hallo Thomas,

je nachdem um welchen Sachverhalt es sich hierbei handelt, kann es durchaus zu längeren Bearbeitungszeiten kommen. Gerade bei der Prüfung von Erwerbsminderungsrenten, die auf Grundlage des Gesundheitsstandes beruhen, ist eine längere Wartezeit nicht ganz untypisch. Sollten sie es jedoch genau wissen wollen, bitten wir Sie direkt bei Ihrer zuständigen Sachbearbeitung nachzufragen, die Ihnen sicherlich gerne weiterhelfen.
Viele Grüße

Interessante Themen

Rente 

Hinzuverdienst zur Rente: Was ist erlaubt?

Was darf ich zu meiner Rente hinzuverdienen? Muss ich meinen Hinzuverdienst melden? Wir geben einen Überblick, für wen welche Bestimmungen gelten.

Rente 

Rente für Schwerbehinderte: Wenn der Behindertenstatus verloren geht

Der Schwerbehindertenausweis verhilft Betroffenen häufig zur Frührente. Dafür muss allerdings unbedingt bei Rentenbeginn Schwerbehindertenstatus...

Altersvorsorge 

Die richtige Altersvorsorge für Selbstständige

Nur etwa ein Viertel der Selbstständigen in Deutschland ist zur Altersvorsorge verpflichtet. Wir erklären, was die anderen unbedingt wissen sollten.

Altersvorsorge 

Prämiensprung bei BU-Versicherungen: Lohnt noch der Abschluss?

Berufsunfähigkeitsversicherungen werden bald teurer. Warum das so ist und wie Verbraucher jetzt reagieren sollten.

Rente 

Früher in Rente ohne Abschläge: Wenn die Altersteilzeit zu früh endet

Nach dem Ende der Altersteilzeit möchten viele die Altersrente für besonders langjährig Versicherte erhalten. Doch oft sind sie zu jung dafür. Was...