Befreiung Rentenversicherungspflicht für Selbständige

von
Tina

Lieber Rentenversicherungs-Mitarbeiter,

ich habe zwei allgemeine Fragen bezüglich der Rentenversicherungspflicht für Selbständige.

ich arbeite seit Mai 2018 als Trainer in einem Fitnessstudio, zunächst nur Vertretungsweise, seit Mai 21 mit zwei festen Kursen (ca. 200 Euro pro Monat).

Nun werde ich ab September noch eine Berufsschultätigkeit beginnen, bleibe mit meinem zusammengerechneten Jahreseinkommen jedoch weiterhin unter der Versicherungspflicht- Grenze.

a) Muss ich mich dennoch noch irgendwo melden, da weiterhin nicht Rentenversicherungspflichtig bin?
b) Sollte ich noch einen dritten Kurs im Fitnessstudio annehmen, würde ich die Verdienstgrenze überschreiten und versicherungspflichtig werden. Wäre es mir in diesem Fall immer noch möglich, die Befreiung für Neueinsteiger zu benantragen? Wie definieren sie hier die Existensgründungsphase (offiziell Selbständig tätig seit Mai 18, aber immer mit so geringen Beträgen, dass niemand davon leben kann – zählt das dann trotzdem? Dann wären meine drei Jahr Gründungszeit ja bereits abgelaufen.

Vielen Lieben Dank im Voraus,
Tina Schill

von
Rimini

Selbständige Lehrer, die mehr als geringfügig tätig sind, sind VP nach §2 Nr. 1 SGB VI.
Dieser Personenkreis hat keine Möglichkeit der Befreiung. Im §6 Abs. 1a sind ausdrücklich nur die Selbständigen nach §2 Nr. 9 (Selbständige mit einem Auftraggeber) gemeint. Diese könnten sich für eine befristete Zeit befreien lassen.

von
Klugpuper

Vielleicht hier einmal schauen:

https://dejure.org/gesetze/SGB_VI/190a.html

https://dejure.org/gesetze/SGB_VI/320.html

Experten-Antwort

Hallo Tina,

zunächst muss im Rahmen Ihrer selbständigen Tätigkeit die Versicherungspflicht geprüft und festgestellt werde. Hierzu empfehlen wir Ihnen sich an eine Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung zu wenden. Um den Sachverhalt aufzuklären wird man mit Ihnen den Vordruck V 020 aufnehmen. Die Sachbearbeitung wird dann die Versicherungspflicht prüfen. Bei festgestellter Versicherungspflicht müssen Sie dann jedes Jahr durch Ihren Einkommenssteuerbescheid den Bruttoreingewinn nachweisen. Versicherungspflicht tritt ein, wenn Sie die Geringfügigkeitsgrenze von 5400 Euro im Kalenderjahr überschreiten.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Betriebliche Altersvorsorge auch nachträglich vor Pfändung geschützt

Mit dem Pfändungsbeschluss Ihres Ex-Manns schließt eine Frau eine betriebliche Altersversorgung ab. Der Mann klagt bis zum Bundesarbeitsgericht. Warum...

Rente 

Wer 2022 in Rente gehen kann

2022 winkt dem Jahrgang 1956 die Rente. Aber auch Jüngere können unter bestimmten Voraussetzungen in den Ruhestand gehen. Was für wen gilt.

Rente 

Rentenbesteuerung: Wer wie von der Reform profitiert

Die neue Bundesregierung will die Rentenbesteuerung neu regeln. Was bringt das konkret? Die ersten Modellrechnungen.

Soziales 

Krankenversicherung und Pflege: Was sich 2022 ändert

Für Arbeitnehmer, Eltern, Pflegende und Behinderte: die wichtigsten Neuerungen in der Kranken- und der Pflegeversicherung.

Altersvorsorge 

Baufinanzierung: Die 7 wichtigsten Fragen und Antworten

Von Annuität bis Zinssatz: Wie funktioniert eigentlich ein Baukredit? Eine Schnelleinstieg für angehende Häuslebauer.