Befreiung von der Sozialversicherungspflicht

von
Mein Name

Folgende Problemstellung liegt bei mir vor:

vom 01.10.2003 bis 31.09.2006 war ich selbständig tätig in einer Versicherungsagentur. Bis zum Ende der Tätigkeit wirkte die befritete Befreiung von der RV-Pflicht. Seit 01.10.2006 bis ich als freier Versicherungsmakler tätig, habe somit mehrere Auftraggeber.

Ich arbeite mit knaoo 40 Versicherungsunternehmen zusammen.

Mein Antrag auf dauerhaft Befreiung von der RV-Pflicht wurde abgelehnt, weil:

ich für die Abwicklung mit den Versicherern einen Dienstleister beauftragt habe. Zu den Aufgaben gehören u.a. die Antragsprüfung und das einfordern der Provisionen.

Dieser Weg ist für mich deutlich günstiger als 2 Vollzeitkräfte zu beschäftigen, die diese Arbeitenm für mich erledigen.

Begründung der DRV:

Ich bin angeblich für nur einen Auftraggeber tätig, da ich von diesem meine Provisionen bekomme, unabhängig wieviele Unternehmen dahinter stehen.

Was kann ich jetzt tun?

von
Ghostwriter

Hallo Mein Name,

als einziger mir bekannter Weg bleiben wohl nur der Widerspruch und, falls dies nicht zum Erfolg führt, der Klageweg durch die Instanzen.

Aber warum wollen Sie unbedingt von der gesetzlichen Rentenversicherungspflicht befreit werden ?

Sicherlich hat die gesetzliche Rentenversicherung eine viel schlechtere "Rendite" als jedes private Versicherungsunternehmen.

Aber wer deckt schon alle schlechten Risiken (z.B.gegen Gesundheitsprobleme so ab wie die gesetzliche Sozialversicherung und noch dazu für einen so geringen Preis ?)

Aber wem erzähle ich dies, schließlich sollten Sie als Versicherungsmakler Bescheid wissen oder verkaufen Sie keine Lebensversicherungen ?

Gruß Ghostwriter

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo "Mein Name",

eine Beurteilung des Sachverhalts ist an dieser Stelle nicht möglich.
Gegen den Bescheid über die Versicherungspflicht können Sie innerhalb eines Monats nach seiner Bekanntgabe Widerspruch einlegen.
Wenn Sie den Widerspruch begründen, wird der Sachverhalt nochmals überprüft.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Deutsche Rentenversicherung