Befreiung von der Versicherungspflicht

von
Rainer

Ich bin seit knapp 3 Jahren selbständig und versicherungspflichtig.Ich habe mich für 3 Jahre von der Rentenersicherungspflicht befreien lassen.
Ich habe hohe Kredite zu bedienen und die schlechte Auftraglage und Zahlungsmoral ermöglicht mir kaum ein Einkommen.
Wie soll ich mich verhalten, wenn die 3 versicherungsfreien Jahre um sind und ich das Geld (Wieviel eigentlich?) für die Rentenbeiträge nicht aufbringen kann?

von
Keith Moon

Wenn Ihre Einkünfte (= Gewinn aus der selbständigen Tätigkeit) 400,00 EUR monatlich nicht übersteigen, dann handelt es sich lediglich in der Regel um eine geringfügige selbständige Tätigkeit, für die keine Beiträge zu entrichten sind.

Wie hoch ist der der zuletzt durch das Finanzamt festgestellte Gewinn?

von
Rainer

Der Gewinn lag bei ca. 4000€/a.
Gilt die Versicherungsfreiheit auch für Handwerker?

Experten-Antwort

Hallo Rainer,

eine Versichrungspflicht bzw. Beitragspflicht bei arbeitnehmerähnlichen Selbständigen besteht, sofern das regelmäßige Arbeitseinkommen 400 Euro im Monat übersteigt. Liegt Ihr Arbeitseinkommen unter 400 Euro monatlich, sind Sie für diesen Zeitraum kraft Gesetzes versicherungsfrei.

Experten-Antwort

Hallo Rainer,

die gesetzlichen Bestimmungen über die Versicherungsfreiheit gelten für alle von der Versicherungspflicht erfaßten selbständig Tätigen.