Befreiung

von
Bernd

Hallo! Als selbständiger Arzt war ich gem. § 6 SGB VI von der Rentenversicherungspflicht befreit. Meine Praxis habe ich schon vor Jahren geschlossen. Derzeit beziehe ich eine Rente aus dem Versorgungswerk, ich bin bereits 66 Jahre jung. Nun möchte ich bei einem Bekannten in der Praxis mitarbeiten. Müssen hierbei Arbeitgeberbeiträge zur gesetzl. Rentenversicherung abgeführt werden oder hat meine Befreiung noch Gültigkeit? Vielen Dank für Ihre Antworten

Experten-Antwort

Es müssen Arbeitgerberbeiträge gezahlt werden.

von
Bernd

Wohin müssen die Arbeitgeberbeiträge bezahlt werden, an die gesetzl. RV oder an das Versorgungswerk? Eigentlich habe ich mit einem anderen Ergebnis gerechnet. Ich übe ja weiterhin die Tätigkeit aus, für die ich Befreit wurde. Können Sie mir die Grundlage, nach der die Pflicht zur Zahlung besteht nennen?

Experten-Antwort

AG-Beiträge gem. § 172 Abs. 1 Nr. 2 SGB VI.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Die richtige Altersvorsorge für Selbstständige

Nur etwa ein Viertel der Selbstständigen in Deutschland ist gesetzlich zur Altersvorsorge verpflichtet. Wir beantworten ihre wichtigsten Fragen.

Altersvorsorge 

Prämiensprung bei BU-Versicherungen: Lohnt noch der Abschluss?

Berufsunfähigkeitsversicherungen werden bald teurer. Warum das so ist und wie Verbraucher jetzt reagieren sollten.

Rente 

Früher in Rente ohne Abschläge: Wenn die Altersteilzeit zu früh endet

Nach dem Ende der Altersteilzeit möchten viele die Altersrente für besonders langjährig Versicherte erhalten. Doch oft sind sie zu jung dafür. Was...

Altersvorsorge 

Endspurt: Wie Steuerzahler jetzt noch Geld sparen

Vor Jahresende sollten Steuerzahler noch einmal prüfen, ob sich nicht die ein oder andere Ausgabe lohnt. Das kann Steuern sparen.

Altersvorsorge 

Teilverkauf, Leibrente & Co: Lohnt eine Immobilienrente?

Verlockend: Im Alter das eigene Haus zu Geld machen und trotzdem darin wohnen bleiben. Doch bei der Immobilienrente gibt es einiges zu beachten.