befristet Jobwechsel und LTA

von
EX-AP

Hallo.
Ich bin seit 20 jahren in der Pflege als Pflegefachkraft tätig und jetzt langzeit krank.Aus ärztlicher Sicht bin ich zu mehr als 50% BERUFSUNFÄHIG !!! (Erkrankungen der Wirbelsäule) aber Arbeitsfähig! Ich habe Antrag auf LTA und auf eine Umschulung zur Kauffrau im Gesundheitswesen gestellt.
Ich habe von einem Freund einen Angebot für befristeten Job ( 6 Monate) in einer Arztpraxis bekommen.
Die Tätigkeit richtet sich an ungelernte Kraft.Nur Bürotätigkeit.
Was passiert in so einem Fall mit dem Antrag auf LTA.???
Danke für Ihre Antwort.

Experten-Antwort

Hallo EX-AP,

Sie sollten der Reha-Sachbearbeitung Ihres Rentenversicherungsträgers mitteilen, dass Sie die befristete Tätigkeit in der Arztpraxis nur vorübergehend zur Vermeidung von Arbeitslosigkeit aufgenommen haben und dies keine leistungsgerechte Tätigkeit/Eingliederung für die Zukunft darstellt.
Dann wird Ihre LTA-Maßnahme normalerweise wie vorgesehen starten können.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Inflation: Was Sparer jetzt tun können

Milliarden auf den deutschen Sparkonten verlieren derzeit an Wert. Wie Sie sich bei der Altersvorsorge gegen die Teuerung wappnen können.

Altersvorsorge 

Berufsunfähigkeit: Als Schüler schon versichern lassen?

Wer noch vor Ausbildungsstart eine private Berufsunfähigkeitsversicherung abschließt, kann auf Dauer Tausende sparen.

Altersvorsorge 

Wie Sparer von Immobilienfonds profitieren können

Offene Immobilienfonds versprechen auch in Zeiten niedriger Zinsen stabile Renditen. Doch die Pandemie hat Spuren hinterlassen. Was das für Anleger...

Rente 

Rentenplus auch für Witwen und Witwer

Zum 1. Juli steigen die Renten – auch für Witwen und Witwer. Wer wie profitiert und wie Einkommen angerechnet wird.

Rente 

Rentenerhöhung 2022: Sattes Plus

Von Juli an bekommen Millionen Menschen deutlich mehr Rente. Warum das so ist und was die nächsten Jahre bringen könnten.