Befristete Erwerbsminderungsrente

von
Monika Geisler

seit Okt.2010 bekomme ich Befristet bis April 2013 eine volle Erwerbsminderungsrente.
mein Gesundheitszustand hat sich Verschlechtert,es ist eine neue Krankheit dazu gekommen.Um weiter eine volle Erwerbsminderungsrente zu bekommen,die ich ja 3-4 Monate vorher stellen muß..Wie Beantragt man die?? Muß ich noch mal die ganzen Anträge Ausfüllen? oder reicht es wenn ich selbst einen schriftl. Verschlechterungsantrag stelle,mit Neuen Ärzl. Unterlagen? mfg Monika Geisler

von
stuosi

im netz das formular R120 von der seite des rt. laden und ausfüllen, und dann absenden.

du bekommst aber normalerweise vom rt. vorher alles zugestellt.

von
RiMt

" Befristet bis April 2013 "

Dos Rente ist dann schon längst abgelaufen und Sie stellen jetzt esrt den Verlängerungsantrag ? Das geht doch gar nicht ( mehr ) .

von
=//=

Zitiert von: Monika Geisler

seit Okt.2010 bekomme ich Befristet bis April 2013 eine volle Erwerbsminderungsrente.
mein Gesundheitszustand hat sich Verschlechtert,es ist eine neue Krankheit dazu gekommen.Um weiter eine volle Erwerbsminderungsrente zu bekommen,die ich ja 3-4 Monate vorher stellen muß..Wie Beantragt man die?? Muß ich noch mal die ganzen Anträge Ausfüllen? oder reicht es wenn ich selbst einen schriftl. Verschlechterungsantrag stelle,mit Neuen Ärzl. Unterlagen? mfg Monika Geisler

Befristet bis APRIL 2013? Das ist doch längst vorbei!

Ca. 5 Monate vor dem Ende der befristeten Rente erhalten alle Rentner ein Anschreiben des RV-Trägers, mit welchem daran erinnert wird, dass die Rente zum XXX ausläuft. Diesem Schreiben ist auch ein Formular für die Weitergewährung und ein Befundbericht beigefügt.

Es ist aber auch möglich, die Weitergewährung der Zeitrente formlos zu beantragen und Verschlechterungen des Gesundheitszustandes anzugeben.

Sofern die DRV dann noch weitere Unterlagen benötigt, wird sie sie bei Ihnen anfordern.

Experten-Antwort

Sehr geehrte Frau Geisler,
für den Antrag auf Weiterzahlung einer Rente wegen Erwerbsminderung gibt es einen passenden, verkürzten Antrag (R 120). Diesen können Sie entweder in der für Sie nächstgelegenen Auskunfts- und Beratungsstelle aufnehmen lassen oder diesen aus dem Internetangebot der deutschen Rentenversicherung herunterladen, ausfüllen und an den für Sie zuständigen Rentenversicherungsträger einsenden:
http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/5_Services/04_formulare_und_antraege/_pdf/R0120.html

Als Endzeitpunkt für die Befristung haben Sie „April 2013“ und somit einen in der Vergangenheit liegenden Zeitpunkt angegeben.
Handelt es sich dabei eventuell um einen Tippfehler oder war das der korrekte Endzeitpunkt Ihrer Rente?

von
RiMt

" Ca. 5 Monate vor dem Ende der befristeten Rente erhalten alle Rentner ein Anschreiben des RV-Trägers, mit welchem daran erinnert wird, dass die Rente zum XXX ausläuft. Diesem Schreiben ist auch ein Formular für die Weitergewährung und ein Befundbericht beigefügt. "

Das ist eine Falschbehaupttung die jedertGrundlage entbehrt. Ich bitte Sie darum DRINGEND solche falschen Behauptungen hier zu unterlassen !! Eben nicht jeder Rentenverrsicherungsträger handhabt dies so wie von ihnen geschidlert. Einige Träger versenden weder soclhe " Erinnerungen " , noch die entsprechenden Formular.

von
corbaci

Zitiert von: RiMt

" Ca. 5 Monate vor dem Ende der befristeten Rente erhalten alle Rentner ein Anschreiben des RV-Trägers, mit welchem daran erinnert wird, dass die Rente zum XXX ausläuft. Diesem Schreiben ist auch ein Formular für die Weitergewährung und ein Befundbericht beigefügt. "

Das ist eine Falschbehaupttung die jedertGrundlage entbehrt. Ich bitte Sie darum DRINGEND solche falschen Behauptungen hier zu unterlassen !! Eben nicht jeder Rentenverrsicherungsträger handhabt dies so wie von ihnen geschidlert. Einige Träger versenden weder soclhe " Erinnerungen " , noch die entsprechenden Formular.

kann ich bestätigen.
ich habe auch keine formulare vor ablauf zugesand bekommen.

also dringend selber darum kümmern. sogar 6 monate vor ablauf.

so machen das einige bekannte von mir und die kriegen die rente innerhalb von 2 wochen weiterverlängert

lg

von
Monika Geisler

Zitiert von: corbaci

[quote=187942]
" Ca. 5 Monate vor dem Ende der befristeten Rente erhalten alle Rentner ein Anschreiben des RV-Trägers, mit welchem daran erinnert wird, dass die Rente zum XXX ausläuft. Diesem Schreiben ist auch ein Formular für die Weitergewährung und ein Befundbericht beigefügt. "

Das ist eine Falschbehaupttung die jedertGrundlage entbehrt. Ich bitte Sie darum DRINGEND solche falschen Behauptungen hier zu unterlassen !! Eben nicht jeder Rentenverrsicherungsträger handhabt dies so wie von ihnen geschidlert. Einige Träger versenden weder soclhe " Erinnerungen " , noch die entsprechenden Formular.

kann ich bestätigen.
ich habe auch keine formulare vor ablauf zugesand bekommen.

also dringend selber darum kümmern. sogar 6 monate vor ablauf.

so machen das einige bekannte von mir und die kriegen die rente innerhalb von 2 wochen weiterverlängert

lg
vielen Dank für die Info...lg M.Geisler

von
Monika Geisler

Zitiert von: Techniker

Sehr geehrte Frau Geisler,
für den Antrag auf Weiterzahlung einer Rente wegen Erwerbsminderung gibt es einen passenden, verkürzten Antrag (R 120). Diesen können Sie entweder in der für Sie nächstgelegenen Auskunfts- und Beratungsstelle aufnehmen lassen oder diesen aus dem Internetangebot der deutschen Rentenversicherung herunterladen, ausfüllen und an den für Sie zuständigen Rentenversicherungsträger einsenden:
http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/5_Services/04_formulare_und_antraege/_pdf/R0120.html

Als Endzeitpunkt für die Befristung haben Sie „April 2013“ und somit einen in der Vergangenheit liegenden Zeitpunkt angegeben.
Handelt es sich dabei eventuell um einen Tippfehler oder war das der korrekte Endzeitpunkt Ihrer Rente?

vielen Dank,für die Info...Ja, es ist ein Tippfehler..es soll heißen : April 2014
mfg M. Geisler

von
=//=

Zitiert von: RiMt

" Ca. 5 Monate vor dem Ende der befristeten Rente erhalten alle Rentner ein Anschreiben des RV-Trägers, mit welchem daran erinnert wird, dass die Rente zum XXX ausläuft. Diesem Schreiben ist auch ein Formular für die Weitergewährung und ein Befundbericht beigefügt. "

Das ist eine Falschbehaupttung die jedertGrundlage entbehrt. Ich bitte Sie darum DRINGEND solche falschen Behauptungen hier zu unterlassen !! Eben nicht jeder Rentenverrsicherungsträger handhabt dies so wie von ihnen geschidlert. Einige Träger versenden weder soclhe " Erinnerungen " , noch die entsprechenden Formular.

Mein Gott, war das jetzt aber schlimm, sowas zu behaupten!!!

MEIN RV-Träger versendet solche Schreiben. Es ist also keine "Falschbehauptung, die JEDER Grundlage entbehrt".

Woher soll ich wissen, dass andere RV-Träger dies nicht so handhaben?

Es hätte der Kommentar ausgereicht, dass nicht jeder RV-Träger dies so handhabt. Immer schön den Ball flach halten. ;-)

von
Beobachter

Zitiert von: =//=

Zitiert von: RiMt

" Ca. 5 Monate vor dem Ende der befristeten Rente erhalten alle Rentner ein Anschreiben des RV-Trägers, mit welchem daran erinnert wird, dass die Rente zum XXX ausläuft. Diesem Schreiben ist auch ein Formular für die Weitergewährung und ein Befundbericht beigefügt. "

Das ist eine Falschbehaupttung die jedertGrundlage entbehrt. Ich bitte Sie darum DRINGEND solche falschen Behauptungen hier zu unterlassen !! Eben nicht jeder Rentenverrsicherungsträger handhabt dies so wie von ihnen geschidlert. Einige Träger versenden weder soclhe " Erinnerungen " , noch die entsprechenden Formular.

Mein Gott, war das jetzt aber schlimm, sowas zu behaupten!!!

MEIN RV-Träger versendet solche Schreiben. Es ist also keine "Falschbehauptung, die JEDER Grundlage entbehrt".

Woher soll ich wissen, dass andere RV-Träger dies nicht so handhaben?

Es hätte der Kommentar ausgereicht, dass nicht jeder RV-Träger dies so handhabt. Immer schön den Ball flach halten. ;-)

Bitte posten Sie hier nicht mehr oder nur wenn Sie es genau wissen. Ihr gefährliches Halbwissen in vielen Dingen ist mir und sicher auch anderen hier schon oft aufgefallen und könnte einigen Leuten dann Schaden zufügen.

von
High

Zitiert von: Beobachter

Zitiert von: =//=

Zitiert von: RiMt

" Ca. 5 Monate vor dem Ende der befristeten Rente erhalten alle Rentner ein Anschreiben des RV-Trägers, mit welchem daran erinnert wird, dass die Rente zum XXX ausläuft. Diesem Schreiben ist auch ein Formular für die Weitergewährung und ein Befundbericht beigefügt. "

Das ist eine Falschbehaupttung die jedertGrundlage entbehrt. Ich bitte Sie darum DRINGEND solche falschen Behauptungen hier zu unterlassen !! Eben nicht jeder Rentenverrsicherungsträger handhabt dies so wie von ihnen geschidlert. Einige Träger versenden weder soclhe " Erinnerungen " , noch die entsprechenden Formular.

Mein Gott, war das jetzt aber schlimm, sowas zu behaupten!!!

MEIN RV-Träger versendet solche Schreiben. Es ist also keine "Falschbehauptung, die JEDER Grundlage entbehrt".

Woher soll ich wissen, dass andere RV-Träger dies nicht so handhaben?

Es hätte der Kommentar ausgereicht, dass nicht jeder RV-Träger dies so handhabt. Immer schön den Ball flach halten. ;-)

Bitte posten Sie hier nicht mehr oder nur wenn Sie es genau wissen. Ihr gefährliches Halbwissen in vielen Dingen ist mir und sicher auch anderen hier schon oft aufgefallen und könnte einigen Leuten dann Schaden zufügen.


Ihnen kann nichts mehr Schaden.

von
=//=

Zitiert von: Beobachter

Zitiert von: =//=

Zitiert von: RiMt

" Ca. 5 Monate vor dem Ende der befristeten Rente erhalten alle Rentner ein Anschreiben des RV-Trägers, mit welchem daran erinnert wird, dass die Rente zum XXX ausläuft. Diesem Schreiben ist auch ein Formular für die Weitergewährung und ein Befundbericht beigefügt. "

Das ist eine Falschbehaupttung die jedertGrundlage entbehrt. Ich bitte Sie darum DRINGEND solche falschen Behauptungen hier zu unterlassen !! Eben nicht jeder Rentenverrsicherungsträger handhabt dies so wie von ihnen geschidlert. Einige Träger versenden weder soclhe " Erinnerungen " , noch die entsprechenden Formular.

Mein Gott, war das jetzt aber schlimm, sowas zu behaupten!!!

MEIN RV-Träger versendet solche Schreiben. Es ist also keine "Falschbehauptung, die JEDER Grundlage entbehrt".

Woher soll ich wissen, dass andere RV-Träger dies nicht so handhaben?

Es hätte der Kommentar ausgereicht, dass nicht jeder RV-Träger dies so handhabt. Immer schön den Ball flach halten. ;-)

Bitte posten Sie hier nicht mehr oder nur wenn Sie es genau wissen. Ihr gefährliches Halbwissen in vielen Dingen ist mir und sicher auch anderen hier schon oft aufgefallen und könnte einigen Leuten dann Schaden zufügen.

Beispiele für mein "Halbwissen" können Sie mir ja dann bestimmt auch nennen?

SIE haben keine Ahnung von irgendwas, denn Sie übersehen wohl, dass hier im Forum keine RECHTSVERBINDLICHEN Auskünfte gegeben werden (können) und ich somit auch niemandem schaden kann. Außer wohl Ihnen.

Aber ich lasse Sie in dem Glauben, mehr zu wissen als ich. Ist meine gute Tat für heute. ;-)

Und künftig sollten Sie vielleicht die "Spielregeln" dieses Forums beachten und sich etwas mit Ihren haltlosen Äußerungen zurückhalten.

von
Sonni

Hier mal ein Auszug aus meinen Rentenbescheid!!!Ende der Rente!!!!

Die Rente endet mit den 31.1.2015 ,ohne das wir einen Neuen Bescheid erteilen.
Die Rente kann auf antrag weitergezahlt werden,wenn eine Minderung der Erwerbsfähigkeit weiterhin vorliegt.
Wir empfehlen Inen in diesen Fall rechtzeitig-ungefähr 3 Monate vor Ende der Rente -einen Antrag auf Weiterzahlung der Rente zu stellen.Vorsorglich weisen wir daraufhin ,dass die Rentenzahlung auch dann am 31.1.2015 eingestellt wird ,wenn bis dahin über den Antrag auf Weiterzahlung noch nicht entschieden werden konnte.

Da würde ich auch nicht warten das ich benachrichtet werde und hinterher jammern wenn es ein gestellt wird.
Aus der Belehrung geht doch hervor das man sich selber rechtzeitig drum kümmern sollte.

LG SONJA

von
=//=

Zitiert von: Sonni

Hier mal ein Auszug aus meinen Rentenbescheid!!!Ende der Rente!!!!

Die Rente endet mit den 31.1.2015 ,ohne das wir einen Neuen Bescheid erteilen.
Die Rente kann auf antrag weitergezahlt werden,wenn eine Minderung der Erwerbsfähigkeit weiterhin vorliegt.
Wir empfehlen Inen in diesen Fall rechtzeitig-ungefähr 3 Monate vor Ende der Rente -einen Antrag auf Weiterzahlung der Rente zu stellen.Vorsorglich weisen wir daraufhin ,dass die Rentenzahlung auch dann am 31.1.2015 eingestellt wird ,wenn bis dahin über den Antrag auf Weiterzahlung noch nicht entschieden werden konnte.

Da würde ich auch nicht warten das ich benachrichtet werde und hinterher jammern wenn es ein gestellt wird.
Aus der Belehrung geht doch hervor das man sich selber rechtzeitig drum kümmern sollte.

LG SONJA

......wobei ich nicht erst 3, sondern 5 Monate vorher einen Weitergewährungsantrag stellen würde. Denn wenn eine Untersuchung erfolgen muß, kann es u.U. sehr eng werden.