Befristete oder unbefristete Erwerbsminderungsrente

von
Benjamin Göhringer

Sehr geehrte Damen und Herren,

unsere erkrankte Mitarbeiterin erhält nun rückwirkend zum 01.11.2014 eine Rente wegen voller Erwerbsminderung. Sie wird laut Bescheid längstens bis zum 30.11.2018 (Monat des Erreichens der Regelaltersgrenze) gezahlt. Für uns stellt sich nun die Frage, ob diese Rente befristet oder unbefristet gewährt wird, da unser Tarifvertrag diese Unterscheidung zwecks Beendigung aus dem Beschäftigungsverhältnis oder nur Ruhen des Beschäftigungsverhältnisses vorsieht.

Mit freundlichen Grüßen

Benjamin Göhringer

von
=//=

..."längstens bis zur Regelaltersgrenze" bedeutet eine unbefristete, also eine Dauerrente.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Benjamin Göhringer,

Erwerbsminderungsrenten, die bis zum Erreichen der Regelaltersgrenze gezahlt werden, sind Renten, die auf Dauer gezahlt werden.
Nur Renten, die eine Befristung vor Erreichen der Regelaltersgrenze im Bescheid enthalten, sind Renten, die auf Zeit gezahlt werden.

von
W*lfgang

Zitiert von: Benjamin Göhringer
Für uns stellt sich nun die Frage, ob diese Rente befristet oder unbefristet gewährt wird
Benjamin Göhringer,

auf der Rückseite von Seite 1 des Bescheides sollte eigentlich stehen, dass eine dauerhaft volle EM vorliegt/festgestellt worden ist - einfach mal das Blatt wenden.

Daneben ist der max. befristete EM-Zeitraum von 3 Jahren überschritten - Sie können die MA daher ganz beruhigt aus der Kostenstelle 'überflüssiges Personal' entfernen ;-)

Gruß
w.
...und bevor jetzt jemand sagt 'ist doch schon beantwortet worden' - 2 / 5 / 17 gleiche 'Meinungen' schaffen etwas mehr Rechtssicherheit, wenn ein Personaler DRV-Bescheide nicht lesen kann ...könnte alternativ ja einfach mal seine Inhouse-Rentenstelle fragen/oder falls Externer, im Rathaus anrufen ;-)