Befristete Teil-EM-Rente?

von
Gabi

hallo liebe experten,

ich bin 40 jahre und erhalte aufgrung einer rheumatischen erkrankung für 1,5 jahre eine teilweise erwerbminderungsrente.
Nach einer reha maßnahme wurde mir ein rentenantrag nach hause geschickt.
die teilrente wurde ohne einen gutachter besuch genehmigt.

so langsam wird es für mich zeit einen weiterbewilligungsantrag zu stellen.
und das macht mir sorge!

wir hoch ist die wahrscheinlichkeit, dass mir die teilrente weiterbewilligt wird??
wie sind die maßstäbe für eine weiterbewilligung??

ich mag meine arbeit als krankenschwester sehr, stoße aber ständig an meine belastungsgrenze.
mein rheumadoc hat auch wieder einen antrag für eine reha eingeleitet.
(die reha wird bestimmt nicht genehmigt, weil der die letzte reha im april 2006)

besorgte grüße + besten dank
gabi

von Experte/in Experten-Antwort

Ob bei Ihnen die medizinischen Voraussetzungen für die Weitergewährung der Rente vorliegen, kann im Rahmen dieses Forums nicht beurteilt werden.

von
Alfred

Vielen Dank erstmal,

ich habe gelesen:

"Kann ein Versicherter ausgehend von seinem Gesundheitszustand noch über drei, aber nur unter sechs Stunden täglich erwerbstätig sein, steht ihm jedoch kein dementsprechender Teilzeitarbeitsplatz zur Verfügung, so erhält er Rente wegen voller Erwerbsminderung."

Bedeutet dies tatsächlich, dass ich eine volle EM-Rente erhalte, wenn mir kein leidensgerechter Teilzeitarbeitsplatz vermittelt werden kann ?

von
Antonius

Sofern der Teilzeitarbeitsmarkt für Sie tatsächlich als verschlossen gilt, wäre das der Fall. Allerdings frühestens nach einem Jahr.

MfG

von Experte/in Experten-Antwort

Bei verschlossenem Teilzeitarbeitsmarkt kann auch bei einem Leistungsvermögen von 3 bis 6 Stunden eine volle Rente gezahlt werden.