befristete volle erwerbsunfähigkeitsrente seleber beenden?

von
sunkid

Hallo an alle,

ich habe eine Rente wegen voller Erwerbsunfähigkeit befristet bekommen. Nun meine Frage. Da ich die Hoffnung habe, dass es mir wieder besser geht würde ich gerne wissen, ob ich die Rente vorzeitig beenden kann, oder ob ich die Befristung voll ausschöpfen muss? Habe ich evtl in der Zukunft Nachteile wenn ich diese vorzeitig beende und dann feststelle es geht doch nicht? Ich habe diese auf eigene Initiative gestellt. D.h. weder Krankenkasse noch Rentenversicherer hat mich dazu angehalten.

Danke

von
=//=

Also manche Leute verstehe wer will - ich nicht! Weshalb haben Sie denn überhaupt den Rentenantrag gestellt?

Die Rente ist doch vermutlich befristet gewährt worden, WEIL eine Besserung nicht unwahrscheinlich ist.

Sie sind nicht verpflichtet, der DRV VOR Ende der Zeitrente eine Besserung Ihres Gesundheitszustandes mitzuteilen. Wenn Sie meinen, arbeiten zu können, tun Sie das - aber teilen dies unbedingt der DRV mit! Dann wird von amtswegen geprüft, ob Ihnen die Rente noch zusteht oder nicht.

Aus Erfahrung kann ich sagen, dass manche EM-Rentner sich leider teilweise überschätzen, was die Arbeit angeht. Wenn es Ihnen besser geht und Sie wieder arbeiten wollen, fangen Sie langsam an, am Besten mit einem Mini-Job.

von
sunkid

danke, doch das mit dem Verstehen kann ich nicht nachvollziehen.

Ich möchte mich nicht aufgeben und hoffe jeden Tag, dass ich wieder voll arbeiten kann und voll Leistungsfähig bin. Denn leider ist dadurch mein Privatleben ebenfalls sehr in Mitleidenschaft gezogen. Wenn ihnen das Spaß macht mir nicht! Ich kann mich damit nicht abfinden! Vielleicht überschätze ich mich auch, doch wenn ich es nicht ausprobieren, dann erfahre ich es nie.

freundliche Grüße

von
Nele

Zitiert von: sunkid

Ich möchte mich nicht aufgeben und hoffe jeden Tag, dass ich wieder voll arbeiten kann und voll Leistungsfähig bin.
gibt Menschen, die definieren sich nur über die Arbeit, die sind nichts, wenn sie nicht arbeiten können und tun das dann, bis sie umfallen. Schade, dass man das nicht durchschauen kann, was man sich selbst damit antut.
Stichwort Sozialisation!

von
sunkid

ja, was soll ich sagen? Ich habe eine Frage gestellt und keine Diskussion darüber wie viel Arbeit ist Gesund!

Ich habe noch viele Wünsche und Träume in meinem Leben, einige muss ich mir leider erarbeiten und ich kriege nichts geschenkt. Doch wenn ihr so um mich besorgt seid, dann schenkt mir Geld, dann kann ich mir die Wünsche, die ich mir erarbeiten muss einfach so erfüllen!

Bitte keine Persönlichen Meinungen! Sonder Antwort auf die Frage!

Freundliche Grüße

von
Sonne

Die Antwort steht im Beitrag von =//=

Sie sind nicht verpflichtet, der DRV VOR Ende der Zeitrente eine Besserung Ihres Gesundheitszustandes mitzuteilen. Wenn Sie meinen, arbeiten zu können, tun Sie das - aber teilen dies unbedingt der DRV mit! Dann wird von amtswegen geprüft, ob Ihnen die Rente noch zusteht oder nicht.

von
sunkid

Hallo,

danke für die Antwort, das ist mir klar. Nur frage ich mich ob die Berentung endet wenn ich wieder arbeite oder ob ich bis zum Ende gar nicht wieder arbeiten darf? Habe ich dann Nachteile, wenn ich merke, es geht nicht!

von
KSC

Inwieweit die Rente wegfällt oder sich nur kürzt, hängt in erster Linie vom Verdienst ab - die Verdienstgrenzen stehen im Rentenbescheid.

Schlimmstenfalls geht die Rente auf 0 € zurück, weil Sie die höchste Verdienstgrenze überschreiten und im schlimmsten Fall müssen Sie dann, wenn es doch nicht mehr geht wieder einen neuen Antrag stellen, der neu geprüft wird.

von
sunkid

Danke für die Antwort.

von
aorta

scheinbar haben sie aus langeweile , die rente beantragt. es bekommen immer wieder die falschen eine emr!!!
patienten die wirklich krank und nicht mehr können, bekommen keine rente zugesprochen - leider! kein wunder, das einige gutachter sind, wie sie sind!
andere müssen sich nach der rente ausprobieren! da läuft gewaltig was schief! normalerweise wird einem jede stunde, jede minute auf der arbeit zur qual, wenn man wegen gesundheitlich gründen nicht mehr kann!
aber vielleicht gibt es von der drv lose, die man erwerben kann, und wenn man glück hat, zieht man wie sie eine emr! ähnlich wie die greencard!
man überlegt sich vorher, wie wie die finanzielle situation während der rente ist!
einfach nur ätzend!!

von
sunkid

Bla bla bla,

der pure Neid, ich gebe ihnen gerne mein Leben!! Dann geht es ihnen nicht schlecht genug, wenn sie keine bekommen!

Sie sind sehr unverschämt!

Um dies zu beurteilen müssen sie mein Leben leben. Das geht nicht!!!

Diese Äußerungen können sie sich sparen!

von
sunkid

Lassen sie ihren Frust bei jemanden andren aus!!!

von
Willi

Oh sunkid, da hat wohll jemand ins Schwarze getroffen!
Vielleicht sollten sie mal ihre eigene Situation überprüpfen,und sich an die Nase fassen.
Mich wundert es nicht, das Sie solche Kommentare hier bekommen!

von
sunkid

warum fühlen sie sich angesprochen?

von
aorta

hallo,

von neid kann keine rede sein! schon gar nicht neidisch sein, auf eine rente!
ich bekomme seit 2008 leider emr, unbefristet, und bin zu krank um zu arbeiten.

und ja, ich würde sofort und auf dauer mit ihnen tauschen!!!!
sie würden sich wundern, was es bedeutet, 24 std. am tag schwer krank zu sein.

von
sunkid

wow, nun geht es los das Gejammere, ich bin kränker als du ich bin das Opfer und mir geht es schlechter als dir. Ich hab es verdient du nicht!

Da hier die Mehrheit dafür ist, dass ich im Rentenstand bleibe, von der ich nicht leben kann. Gründe ich einen Verein "Brot für mich", damit ich berechtigt bin Spendenquittungen auszustellen und sie alle können mir fleißig Spenden!

Danke für die Aussagekräftigen Beiträge

Ich möchte dennoch mein Leben selber gestalten.

Viel Spaß ihnen allen, den sie allen Anschein haben in ihrer Rolle.

BA BA

Experten-Antwort

Über den Befristungszeitraum besteht grundsätzlich Anspruch auf die Ihnen gewährte Erwerbsminderungsrente. Durch die Höhe des erzielten Arbeitsentgeltes kommt es ggf. zu einer Teilrente, bzw. ruht Ihre Rente für diesen Zeitraum. Ihre individuellen Hinzuverdienstgrenzen können Sie im Rentenbescheid ersehen oder bei der Rentenversicherung erfragen. Teilen Sie dem Rententräger die Aufnahme der Beschäftigung mit und reichen Sie entsprechende Verdienstnachweise ein. Sollten die beruflichen Belastungen zu hoch werden, reduzieren Sie die Tätigkeit, oder stellen diese wieder ein. Auch hier ist dringend die Mitteilung an die Rentenversicherung nötig um die Zahlung wieder anzuweisen. Bei einer Weitergewährung wird die ausgeübte Tätigkeit für die Beurteilung nicht ohne Belang bleiben. Üben Sie dauerhaft eine Beschäftigung aus, die über den im Rentenverfahren festgestellten Leistungsvermögen liegt, widerlegen Sie das ärztliche Votum. Ich rate Ihnen vor Aufnahme der Beschäftigung mit Ihrem behandelnden Arzt Kontakt aufzunehmen und sich danach, eventuell in einem persönlichen Gespräch bei einer Auskunfts- und Beratungsstelle zu informieren.

von
Silke Hofmann

[quote=192120]
Hallo. Ich bin ab 010916 in Rente gekommen. Erwerbsminderung für 2 Jahre. Meine Therapeutin meinte, ich solle die Rente abbrechen und ab Januar 2017 wieder arbeiten gehen bei meinem Arbeitgeber. Geht das überhaupt? Muss der Arbeitgeber damit einverstanden sein? Enstehen mir Nachteile?
mfg
S. Hoffmann