Befristet/unbefristet Vor-/Nachteile

von
Ingrid.Behrens

Hallo,

welche Vor-bzw. Nachteile hat es eigentlich, ob man eine befristete oder eine unbefristete EM-Rente hat. Soweit ich das bisher mit bekommen habe, ändert sich nichts an der monatlichen EM-Rente, der Gesundheitszustand bzw. die Arbeitsfähigkeit wird regelmäßig überprüft, was also macht den Unterschied. O.K. bei der Reha ist auf der einen Seite die Krankenkasse und auf der anderen Seite die Rentenkasse zuständig. Aber gibts sonst noch Unterschiede?
Gruß Ingrid

Experten-Antwort

Eine befristete Rente fällt mit Ablauf der Befristung weg, sofern keine Weitergewährung der Rente beantragt wird. Bei einem solchen Antrag wird erneut ein medizinisches Gutachten erstellt.
Eine erneute medizinische Überprüfung erfolgt bei einer Dauerrente nicht im Regelfall, sondern dann, wenn sich Anhaltspunkte für eine Änderung des gesundheitlichen Zustandes ergeben.
Unterschiede ergeben sich auch im Beginn der Rente. Hierzu wird auf die Ausführungen zu vorherigen Fragen verwiesen:
Unbefristete Renten beginnen gem. § 99 Abs. 1 S. 1 SGB VI mit dem Monat zu dessen Beginn die Anspruchsvoraussetzungen erfüllt sind, wenn Sie innerhalb von 3 Kalendermonaten beantragt werden.
Bsp.: Leistungsfall: 08.07.2014, Antrag bis spätestens 31.10.2014.
Bei späterer Antragstellung ist als Rentenbeginn der Antragsmonat maßgebend.
Befristete Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit werden gem. § 101 Abs. 1 SGB VI nicht vor Beginn der 7. Kalendermonats nach Eintritt der Minderung der Erwerbsfähigkeit geleistet.