befundbericht weiterbewilligung der erwerbsmiderungsrente

von
zauberin.123

hallo , ich bin neu hier und habe eine frage zu einem befund. ich beziehe seit 2003 die erwerbsminderungsrente und 2006/07 wurde eine wiederbewilligung gegeben.
jetzt musste ich wieder zu arzt und mir einen befundbericht austtellen lassen. jetzt kommt meine frage: er kreutzte an bei dem feld zurzeit:arbeitsfähig oder seit wann arbeitsunfähig das feld arbeitsfähig an---was hat das für eine bedeutungich fühüle mich überhaupt nicht in der lage arbeiten zu gehen---ich würde mich freuen bald eine auskunbt zu erhalten, da ich wahnsinnige angstzustände habe..vielen dank

von
Oder so

Liebe zauberin.123,

weshalb fragen Sie nicht Ihren Arzt, aus welchen Gründen es Sie für arbeitsfähig hält?

Hier kennt Sie oder Ihre medizinische Vorgeschichte keiner!

Die Rentenversicherung wird der Aussage 'arbeitsfähig' entweder Glauben schenken und die Rente einstellen (ggf. nach vorheriger Anhörung; u.U. Widerspruch) oder zumindest eine amtsärtzliche Untersuchung anordnen!

von
Realist

Auch wer erwerbsgemindert ist, kann durchaus arbeitsfähig sein.

Ich selbst beziehe eine Rente wegen Berufsunfähigkeit auf Dauer, obwohl ich auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt noch vollschichtig leistungsfähig bin.

Genaueres kann Ihnen aber wirklich nur der untersuchende Arzt erklären!

von
Corletto

Da sollten Sie aber wirklich ihren Arzt umgehend befragen.

Entweder hält der Arzt Sie wirklich für (wieder ) arbeitsfähig oder es handelt sich einfach nur um einen Fehler im Befundbericht.

Sollte ihr Arzt Sie aber wirklich für (wieder)arbeitsfähig halten, wird dies ihr Begehren auf Rentenverlängerung natürlich nicht unbedingt positiv unterstützen....

Ich würde ihnen dringend empfehlen mit dem Arzt darüber zu sprechen und hier event. eine Änderung im Befundbericht zu erwirken und diesen dann umgehend der RV zukommen lassen, bevor aufgrund dessen schon eine negative Entscheidung in ihrem EM-Verlängerungsverfahren fällt.

Denn wenn der eigene - behandelnde- Arzt einen wirklich nicht ( mehr ) für arbeits- und/oder erwerbsunfähig hält, wird es natürlich schwierig sein , bei der RV auf eine Rentenverlängerung hinzuwirken.

Wobei grundsätzlich natürlich der med. Dienst der RV die endgültige Entscheidung darüber fällt und den Befundberichte der behandelnden Ärzte nicht unbedingt sehr grosse Bedeutung beigemessen werden.

Es kann auch durchaus sein, das Sie jetzt noch von der RV zu einem Gutachter geschickt werden , der dann ihren aktuellen Gesundheitszustand im Auftrage der RV feststellen und eine Empfehlung dazu abgegeben wird.

von
Du meine Güte

Woher sollen die Forumsteilnehmer wissen, warum Ihr Arzt Sie für arbeitsfähig hält? Vielleicht hält er Sie für eine Simulantin?

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo zauberin.123,

ein Befundbericht, der vom Rentenversicherungsträger angefordert wurde, um über die Weiterzahlung der Erwerbsminderungsrente entscheiden zu können, wird den Ärzten der Gutachtenstelle zur Entscheidung vorgelegt. Wie in Ihrem Fall die Entscheidung des behandelnden Arztes gedeutet wird, kann von dieser Stelle nicht beantwortet werden.