Befundberichte, Termin Gutachter

von
selbst erlebt

Gutachter werden immer zu Gunsten ihres Arbeitgebers entscheiden,
macht ja jeder andere Arbeitnehmer auch!
Ein neutrales Gutachten kann auch nicht zustande kommen, wenn ein Gutachter der ein Zweitgutachten erstellen soll das Gutachten seines Vorgängers zur Einsicht erhält.
Wie soll er da neutral beurteilen wie der Gesundheitszustand
des Antragstellers ist??
Ein gutes Beispiel:
Gestellte Diagnose nach 10 wöchigem stationären Aufenthalt in einer Fachklinik ICD 10 F XX,X was laut sozialmedizinischem Dienst eine 100%ige Arbeitsunfähigkeit auch auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt sicherstellt.
Wird nicht anerkannt, da ein Gutachter innerhalb 1,5 stündiger Untersuchung feststellt, dass der Antragsteller noch mindestens 6 Std täglich für leichte Tätigkeiten auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt zur Verfügung steht!!!!!
Die Begründung von Gericht, die Klinik wäre nicht beauftragt gewesen ein Gutachten zu erstellen, und somit wäre der Bericht der Klinik nicht relevant und sei nicht zu beachten!