< content="">

Beginn der Mütterrente

von
Sohn

Meine Mutter hat 4 Kinder, alle vor 1992 geboren. Wir waren am 01.09.14 bei einem Versichertenberater der DRV Bund und haben dort einen Rentenantrag auf Regelaltersrente mit Beginn 01.07.14 gestellt.
Nun bekommt meine Mutter einen Bescheid von der DRV Bund mit einem Rentenbeginn ab dem 01.09.14
Nach tel. Rücksprache mit der Sachbearbeiterin der DRV sagte diese, der Antrag wurde erst im September gestellt und daher kann die Rente erst am 01.09.14 beginnen. Der Versichertenberater ist jedoch der Meinung, dass in diesem Fall die Rente am 01.07. beginnen muss.
Wer hat nun Recht? Die DRV Bund oder der Versichertenberater und würde sich ein Widerspruch in diesem Fall lohnen? Was sagt der Experte dazu?

von
Feli

Vorausgesetzt, Ihre Mutter hat ihre Regelaltersgrenze schon erreicht, neben den 4 Kindern keine weiteren Versicherungszeiten, so dass die Voraussetzungen für eine Altersrente erstmals mit dem neuen Gesetz am 01.07.2014 erfüllt waren, dann kann die Rente ab 01.07.2014 beginnen, wenn sie innerhalb von 3 Monaten beantragt wurde.

Sollten die Voraussetzungen für den Rentenbezug allerdings wegen weiterer Beiträge schon vor dem 01.07.2014 erfüllt gewesen sein, dann wäre der Antrag tatsächlich verspätet gestellt und ein Rentenbeginn erst mit dem 1. des Antragsmonats möglich.

von
Knut Rassmussen

Waren denn die Kindererziehungszeiten (nach altem Recht) bereits anerkannt?

Falls ja, dann Rentenbeginn 01.07.2014.

Falls nein, liegt leider eine noch offene Rechtslage vor. Widerspruch einlegen und abwarten.

von
Schießl Konrad abgekürzt Schiko..

Zitiert von: Knut Rassmussen

Waren denn die Kindererziehungszeiten (nach altem Recht) bereits anerkannt?

Falls ja, dann Rentenbeginn 01.07.2014.

Falls nein, liegt leider eine noch offene Rechtslage vor. Widerspruch einlegen und abwarten.

Entschuldigung Rassmussen, bei 4 Kindern
entstand ja überhaupt kein Grund für die
Anerkennung der KEZ, da ja sonst keine
Beiträge für die RV. geflossen sind ohne
Einkünfte, oder ?

MfG.

von
Sohn

außer den 4 Kindern keine weiteren rentenrechtlich Zeiten.
Kindererziehungszeiten nach dem alten Recht waren bisher noch nicht bekannt.

von
Batrix

Zitiert von: Knut Rassmussen

Falls nein, liegt leider eine noch offene Rechtslage vor. Widerspruch einlegen und abwarten.

Das gilt jedoch nur, wenn die erforderlichen 5 Jahre mit den Kindererziehungszeiten nicht erfüllt werden und eine Nachzahlung für den Rentenanspruch notwendig ist!

Bei 4 Kindern ist der Anspruch grundsätzlich zum 01.07.2014 erstmals entstanden (auch wenn die Kindererziehungszeiten noch nicht gespeichert sein sollten). und es gilt die 3-moantige Antragsfrist bzw. hier bei der Mütterrente einmalig auf 31.10.2014 verlängerte Antragsfrist für eine rückwirkende Bewilligung ab 01.07.2014!

Experten-Antwort

Hallo Sohn,

wie von Batrix dargestellt besteht ein einmalige verlängerte Antragsfrist bis zum 31.10.2014, somit müßte die Rente Ihrer Mutter zum 01.07.2014 beginnen. Wir empfehlen daher gegen den Bescheid Widerspruch einzulegen.

von
Sohn

Vielen Dank für die Antworten, ich werde jetzt auf jeden Fall einen Widerspruch einlegen.
Unser Versichertenberater ist dann wohl besser informiert als die Mitarbeiter der Rentenversicherung, was ich sehr erstaunlich finde.