Behandlung hat Erfolg

von
Jennifer

Hallo,

ich bekomme seit 2 Monaten eine Behandlung, die, so wie es im Moment aussieht, Erfolg hat. Da ich seit über 4 Jahren sehr schwer krank bin, bin ich auch ein bisschen vorsichtig, weil schon viele Behandlungsansätze so aussahen, als ob sie Erfolg versprechen und es dann nicht haben.

Meine Frage, ich möchte eine notwendige Operation durchführen lassen, die aber von der KK abgelehnt wurde, weil ich zu krank bin. Was passiert jetzt, wenn mein Arzt mir eine Bescheinigung schreibt, das ich so fit bin, das ich die OP schaffen würde, reagiert die RV darauf?

Es ist ja nicht so, das ich so fit bin, das ich arbeitsfähig bin, sondern nur OP-fähig. Muss ich das kommunizieren?

Aber wenn das mit meiner Genesung so weitergeht, dann glaube ich, dass ich in ca. 4-6 Monaten langsam anfangen könnte für 2 Stunden täglich zu arbeiten. Ich habe nur Angst mich damit zu überfordern und wieder krank zu werden.

Ach ja, zum besseren Verständnis, ich habe eine "Double Depression"

Vielen Dank
Jennifer

von
Christina Nowak

Hallo Jennifer,

wenn Ihnen die Krankenkasse eine aus Ihrer Sicht notwendige Operation verweigert, dann hat das nichts mit der DRV zu tun.

Sicherlich kommt es auch darauf an, um welche Diagnose es sich bei der OP handelt.
Ist es nur eine ambulante OP, dann spricht sicherlich nichts dagegen.
Eine größere Operation, die nicht absolut Notwendig ist, es besteht keine Lebensgefahr, würde ich doch lieber etwas nach hinten schieben.

Ihre Arzt soll sich dann bitte mit Ihrer Krankenkasse in Verbindung setzen oder dem MDK.

von
KSC

Ist ja alles schön und recht was Sie schreiben?

Nur was hat das mit der DRV zu tun?

Was ist Ihre Frage ans Forum und die Experten der DRV?

Ich erkenne in Ihrem Beitrag kein Rentenproblem

von
Jennifer

Meine Sorge ist, das die RV denken könnte, wenn ich fit genug für so eine große OP bin, das ich dann evtl. auch fit genug für die Arbeitswelt bin.

Ich sehe da einen Unterschied, doch wie sieht das die RV?

von
Christina Nowak

Hallo Jennifer,

der Unterschied, den Sie erkennen wollen, existiert nicht.

NEM, NADA, Nitschewo - die Deutsche Rentenversicherung interessiert es nicht, wieviele OP Sie haben.

Bitte klären Sie die Vorgänge mit Ihrem Arzt und der Krankenkasse.

Experten-Antwort

Ihre Sorge bezüglich der Rentenversicherung ist unbegründet.

von
Jennifer

Es ist ja auch nicht so, das ich nicht arbeiten will, ganz im Gegenteil, jetzt wo es mir schon 5 Tage gut geht, denke ich schon darüber nach zu mindestens auf 450 Euro Basis wieder anzufangen, wenn sich die gute Stimmung etwas länger hält, aber mein Arzt und auch mein Mann bremsen mich!

Ich nehme es ihnen auch nicht übel, sie haben die letzten 4 Jahre auch richtig schlimm was durchmachen müssen mit mir.

Ich wünsche mir so sehr, das es diesmal hinhaut!