Behinderten-Ausweis

von
ku.jo

Hallo Experten,
beim Aufräumen meiner Unterlagen vielen mir wieder die Anträge auf Schwerbehinderten Ausweis in die Hand. Ich weiß nicht, wie ich mich verhalten soll.
Ich bin seit dem 101.02.2005 EU Rentner (kein räumliches sehen- als Fliesenleger nicht mehr einsetzbar). Habe zu hohen Blutdruck- mit Medikamenten im grünen Bereich, Gicht mit Medikamente keine Probleme und und und...
Meine Frage: Bringt mir ein Behinderten-Ausweis etwas (außer Stress etwas?)
Ich bin 1950 geboren und möchte im September mit 10,8% Abzügen in Rente gehen.

von
-_-

... jedenfalls keinen Nachteil.

Falls Sie überhaupt Einkommensteuer zahlen, haben Sie durch den Freibetrag eventuell einen Vorteil.

von
Frager

Wieviel % haben Sie denn auf ihrem Ausweis ?

von
Wer lesen kann ist klar im Vorteil!

Die Frage war, ob es etwas bringt, den Antrag zu stellen!

von
mabu

Hallo,
es ist auf jeden Fall von Vorteil, einen Anrag auf Feststellung Grad der Behinderung (GdB) zu stellen.

Je nach Umfang erhalten Sie
- Steuervorteile
- mehr Jahresurlaub
- allgemeine Vergünstigungen (z.B. Eintrittspreise)
- Kündigungsschutz
- dürfen früher in Rente
- usw.

Mabu

von
Kollektor

Den Behindertenausweis brauchen Sie für die Rente nicht. Aber Sie haben andere Vorteile, z.B. den Behindertenpauschbetrag der sich auswirkt wenn Ihr Einkommen über dem Grundfreibetrag liegt.

von
an mabu

Bitte die Frage lesen! Was soll ein em Rentener mit mehr Jahresurlaub, besserem Kündigungsschutz und "früher in Rente"????

von
koeman

Kommt auf den GdB an.z.B.Kfz.Steuerermäß.ADAC ermäß.Eintritt Zoo Schwimmbad etc.Neuwagen %,früher in normal Rente ohne abzug wenn kein Auto Bus und Bahn vergünstig u.s.w.

von
Kati

Kann Ko.jo (männlich, Jahrgang 195) mit 60 J. ohne GdB, also ohne Behindertenausweis, überhaupt AltersRente mit Abschlag 10,8% beziehen?

von
Wolfgang

Hallo Kati,

NEIN.

Er wird wahrscheinlich auch nicht EU- sondern EM-Rentner sein (und das auf Dauer). Eine AR (60 mit GdB 50 %) hätte den gleichen Abschlag ...von daher kann er bis zur Regelaltersgrenze bequem abwarten, dann wird 'umgewandelt'.

Gruß
w.

von
Kati

Hallo Wolfgang,

danke für die Klarstellung.

Schönen Abend

Kati

Experten-Antwort

Hallo ku.jo,

grundsätzlich kann es nicht von Nachteil sein den Grad der Behinderung feststellen zu lassen und gegebenenfalls einen Schwerbehindertenausweis zu erhalten. Mit dem Erhalt des Ausweises sind verschiedene "Vergünstigungen" verbunden, auf die in den Diskussionsbeiträgen schon hingewiesen wurden.
Da wir keine Detailkenntnisse in Ihrer Rentensache haben, empfehlen wir Ihnen bei der nächst gelegenen Auskunfts- und Beratungsstelle einen Termin zu vereinbaren, damit Sie individuell beraten werden können. Dabei kann Ihnen sicherlich auch im Hinblick auf die beabsichtigte Umwandlung Ihrer Erwerbsminderungsrente in die Altersrente näheres mitgeteilt werden. Die Ihrem Wohnort nächst gelegene Beratungsstelle können Sie unter dem Link "Service/Beratungsstellen" ermitteln.