Beihilfeberechtigte

von
lola

Mein Mann war Beamter (von Bund). Seit paar Jahre ist er gestorben.ich habe einen Sohn von erster Ehe, der mit uns privat krankenversichert war. Nach dem Tod meines Mannes wurde immer Beihilfe annerkant und paar Jahre für meinem Sohn bezahlt. Plötzlich, es wurde die Rechnungen (fast 5000 euro) nicht bezahlt mit der Begründung: nicht beihilfeberechtigt. (als Stiefsonn). Es wurde darüber frühr nie uns informiert. Ich konnte mich als freiberuflich mit meinem Sohn in der gesetzlicher Krankenkasse gehen, wenn es ich früher erkannt habe.(Ich bin freiberuflich aber ferdiene wenig). Ich habe mich auf die Beihilfe verlassen, die sich vertraurlich behandelt wurde. Und jetzt habe ich Schaden.Kann ich diese Schaden von Beihilfestelle fordern?

von
Falsches Forum

Da es sich hier,wie man am Eingangstext erkennen kann,um ein Forum der Rentenversicherung handelt,können Fragen zur Beihilfe ( Private KV )natürlich hier nicht geklärt werden.

von
-_-

Besprechen Sie das mit Ihrer Beihilfestelle. Die Experten der Deutschen Rentenversicherung können keine Auskünfte zu beihilferechtlichen Angelegenheiten geben. Ihre Frage ist in diesem Forum falsch.

Experten-Antwort

Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass ich Ihnen -als Vertreter der Deutschen Rentenversicherung- zu diesem Thema nicht weiterhelfen kann. Bitte klären Sie die Angelegenheit direkt mit Ihrer Beihilfestelle.