Beim Rentenbund angeschwärzt!

von
John

Nach langem Kampf wegen Erwerbminderungsrente, wurde mir 52 wegen diverser Leiden, unter anderem Krebs, 2009 volle Erwerbsminderung zuerst für ein Jahr gwährt. Nach Folgeantrag wegen Ablauf, 2010 unbefristet. Nun wurde ich beim Rentenbund von Nachbarn, mit denen seit Jahren Streit ist, beim Rentenbund angeschwärzt, ich wäre nicht krank usw., Folge, mein Hausarzt wurde ohne mein Wissen angeschrieben, und mir steht nun wahrsch. wieder die Gutachtertortour vor der Türe. Wie muß ich vorgehen?, Wer das Procedere mit unklarem Ausgang kennt, weiß wovon ich rede..

Gruß John

von
Ermittler

Ohne Anhaltspunkte verlaufen anonyme Anzeigen gewöhnlich ins Leere!

Da die DRV in Ihrem Fall aber bereits tätig wurde, indem Sie Ihren Hausarzt anschrieb, dürften aller Wahrscheinlichkeit begründete Fakten vorliegen, die ein Überprüfungsverfahren rechtfertigen.

Wenn Sie weiterhin von Ihrer Rentenberechtigung überzeugt sind, können Sie dem weiteren Verlauf gelassen entgegensehen!

von
Krämers

Sie sollten erstmal alles weitere jetzt abwarten. Anderes bleibt ihnen neutral betrachtet ja leider auch nicht.

Sollte die RV wirklich jetzt anhand des Berichtes ihres Hausarztes oder anderer ärztlicher Unterlagen ein sog. Rentenentziehungsverfahren gegen Sie einleiten, müssen Sie dazu erstmal gehört werden.

So ein Verfahren ist ein erheblicher Eingriff in ihre rechtlichen Belange und kann und wird auch nicht mal eben so einfach von der RV durchgezogen werden. Sie würden dann erstmal von der RV angeschrieben , das man beabsichtigt ihnen die unbefr. EM-Rente wieder zu entziehen und darum ein entsprechendes Verfahren einleiten will. Sie hahen dann Gelegenheit dazu Stellung zu nehmen und eine Gegendarstellung abzugeben. Hilfreich wären dazu dann natürlich neue ärztliche Unterlagen ihrer behandelnden Ärzte, die ihr Begehren unterstützen.

Erst wenn ihre Stellungnahme dann als unbegründet abgewiesen würde beginnt das eigentliche Rentenentziehungsverfahren. Sollten Sie dann wirklich einen Rentenentziehungsbescheid bekommen können Sie per Widerspruch und danach wenn nötig noch per Sozialgericht dagegen vorgehen.

Aber wie gesagt erstmal abwarten. Wenn ihr Hausarzt ihre bestehenden Erkrankungen bestätigt und keine grossartige Besserung selbiger der RV bescheinigt hat , wird das ganze wohl ausgehen wie das berühmte Hornberger Schiessen.

von
Alltagsbegleiter

Auch nach Gewährung einer unbefristeten Erwerbsminderungsrente kann es zu erneuten Überprüfungen der medizinischen Voraussetzungen kommen. Üblicherweise wird dabei zwar der Versicherte selbst angeschrieben und gebeten, einen Vordruck vom behandelnden Arzt ausfüllen zu lassen.

Sie sollten dennoch nicht gleich davon ausgehen, dass man Sie bei der Rentenversicherung verleumdet hat.
Fragen Sie doch einfach einmal bei der zuständigen Sachbearbeitung nach, warum es bereits jetzt zu einer derartigen Überprüfung kommt.

von
GoodByeDeutschland

Wer eine Rente hat, tut gut daran, das Land der Denunzianten zu verlassen.

von
Ermittler

Zitiert von: GoodByeDeutschland

Wer eine Rente hat, tut gut daran, das Land der Denunzianten zu verlassen.

Leicht gesagt! Bezieher einer Erwerbsminderungsrente haben aber gewisse Mitwirkungspflichten, denen sie nur schwer nachkommen können, wenn sie auswandern.

Die Rentenzahlung würde dann u.U. bis zur Nachholung der Mitwirkungspflichten eingestellt.

Wenn der Rentner dann von Neuseeland aus Gutachtertermine in Deutschland wahrnehmen möchte, soll er schon mal tüchtig fürs Flugticket sparen. Die DRV zahlt das nämlich nicht!

von
GoodByeDeutschland

Die Meisten fliegen sowieso in Urlaub nach Deutschland, da kann man einiges miteinander verbinden.
Für alles andere ist sowieso die deutsche Botschaft Ansprechpartner.
Zudem spart man ausserhalb Europas auch noch die Beiträge an die deutsche ZwangsKrankenVersicherung.
In vielen Ländern lebt es sich wesentlich billiger als im sauteuren Deutschland.
Da gibt es ein Haus für den Preis eines Wohnklos in Deutschland.

Ich bleibe jedenfalls keine Minute länger als nötig in Deutschland, um den Denunzianten zuvor zu kommen.

von
Ermittler

Zitiert von: GoodByeDeutschland

Die Meisten fliegen sowieso in Urlaub nach Deutschland, da kann man einiges miteinander verbinden.
Für alles andere ist sowieso die deutsche Botschaft Ansprechpartner.
Zudem spart man ausserhalb Europas auch noch die Beiträge an die deutsche ZwangsKrankenVersicherung.
In vielen Ländern lebt es sich wesentlich billiger als im sauteuren Deutschland.
Da gibt es ein Haus für den Preis eines Wohnklos in Deutschland.

Ich bleibe jedenfalls keine Minute länger als nötig in Deutschland, um den Denunzianten zuvor zu kommen.

Gute Reise und weiterhin angenehme Träume!

Sie wären nicht der Erste, der sich nach unserem Sozialstaat zurücksehnt, wenn er die miserabelen Gesundheitssysteme anderer Staaten kennengelernt hat.

Niemand hält Sie hier!

von Experte/in Experten-Antwort

Siehe Beitrag von "Krämers".

von
Frau Wagner

Auch gegenüber dem Nachbarn sollte man nicht zu vertrauensselig sein. Die Zeiten können sich ändern und damit auch das Verhältnis zum Nachbarn.

von
Doro

Tja, user "John"....:)

das sehe ich leider genauso wie meine `Vorrednerin´---------

leider ist das mit dem Vertrauen heut so ne Sache, dass hab ich persönlich auch leider schon feststellen müssen, aber wenn man nix zu verbergen hat, muss man auch bei der Rentenversicherung keine Angst haben!

MfG

von
John

Zitiert von: Doro

Tja, user "John"....:)
aber wenn man nix zu verbergen hat, muss man auch bei der Rentenversicherung keine Angst haben!

Wie nennt sich das hier "Expertenforum"? Welche sinnige Feststellung! Angst vor einer Prüfung haben viele, auch ohne was zu verbergen zu müssen, anhand des stets unsicheren Ausgangs. Jemanden zu unterstellen, dass wer Angst hat, und sich Sorgen macht, auch etwas verbergen will, sollte eigendlich mal überlegen ob er nicht selber Veranlagung zu einem "Stalker" hat. Zumindest schon aus diesem Grund, wenn jemand solche eine dämliche Überlegung auch noch postet.
Tja und mit dem vetrauen ist das so eine Sache wie hier auch berichtet wird, "guter Rat" liebe Leute! Misstraut und Denunziert euch in jeder Lage...., wie arm..

MFG

von
Tante Käthe

Rente geniessen.Schweigen. Nichts erzählen. In dieser Republik regiert der Neid. Viele H4 empfänger, Tafelgänger. die sehen dann, upps, der liebe Nachbar hat Rente,warum nicht ich ? Denunzierr ich den einfach mal. Die gehen dann fast jedem Mist nach. Kommt so 5 mal in der Woche in einer Großstadt bei der DRV vor. So Aussage eines Gutachters.
Also jetzt steh das durch, du bist krank, äüßere dich das du krank bist und niemand kann dir was. Wechsel am besten noch die Wohnung. So habe ich es auch gemacht. Alles wird gut.

von
Without thinking

Zitiert von: John

Zitiert von: Doro

Tja, user "John"....:)
aber wenn man nix zu verbergen hat, muss man auch bei der Rentenversicherung keine Angst haben!

Wehrter Herr John,

hier von "Stalker" oder "stalken" zu sprechen, finde ich eine absolute Unverschämtheit. Ich denke, sie sollten mal etwas von Ihrer zweifellos unendlichen Zeit nehmen ( arbeiten tun sie ja nicht ) und sich mal im Internet schlau machen, was stalken bedeutet.
Auf der anderen Seite muss man sich auch die vielen Rechtschreibfehler in Ihrem Text ansehen, woraus man schliessen kann wie intelligent sie sind. Und die hochbegabten Individuen dürfen sich ja in diesem Land zu allem und jedem äussern.

In einem gebe ich Ihnen jedoch völlig Recht : "wie arm"!!!!!
Wie nennt sich das hier "Expertenforum"? Welche sinnige Feststellung! Angst vor einer Prüfung haben viele, auch ohne was zu verbergen zu müssen, anhand des stets unsicheren Ausgangs. Jemanden zu unterstellen, dass wer Angst hat, und sich Sorgen macht, auch etwas verbergen will, sollte eigendlich mal überlegen ob er nicht selber Veranlagung zu einem "Stalker" hat. Zumindest schon aus diesem Grund, wenn jemand solche eine dämliche Überlegung auch noch postet.
Tja und mit dem vetrauen ist das so eine Sache wie hier auch berichtet wird, "guter Rat" liebe Leute! Misstraut und Denunziert euch in jeder Lage...., wie arm..

MFG

von
John

@Without thinking

Zuerst muss ich betonen das ich Engländer bin, und ich trotz langen Aufenthalts in diesem Land manchmal beim Schreiben immer noch etwas durcheinander bringe. Rückschlüsse auf jemanden seine Intelligenz zu schließen, ohne etwas näher zu dieser Person zu wissen, lässt wohl eher Ihre Aussage umgekehrt zu. Auch war dies einer der Gründe die zur Berentung führten, nachdem ich 25 Jahre als Diplom-Ingenieur in diesem Land gearbeitet habe, und auch in diesem Zusammenhang viel auf der Welt herumgekommen bin. Ihre arrogante, und mit Vorurteilen behaftete Art, ist eigentlich genau diese, wieso im Ausland so viele, eine schlechte Meinung über die Deutschen haben! Nachdem Sie ja so klug sind, und über alles uninformiert Bescheid wissen, nehme ich an, dass Sie hier nur Ihrer Langeweile frönen, und deshalb auch nur mit Unsachlichkeit, Ihre wahrsch. frustrierte, proletarische Position, mit etwas Aufmerksamkeit erhellen wollen .

In diesem Sinne, einen schönen Tag, Sie Genie!

von
John

@Tante Käthe und alle anderen..

Vielen Dank an die Menschen hier, welche sich trotz Ihrer teilweise selbst unsicheren Situation, noch mit den Problemen anderer beschäftigen, und Ihre Erfahrungen weitergeben.. Danke..

LG John

von
Without thinking

Zitiert von: John

@Without thinking

Zuerst muss ich betonen das ich Engländer bin, und ich trotz langen Aufenthalts in diesem Land manchmal beim Schreiben immer noch etwas durcheinander bringe. Rückschlüsse auf jemanden seine Intelligenz zu schließen, ohne etwas näher zu dieser Person zu wissen, lässt wohl eher Ihre Aussage umgekehrt zu. Auch war dies einer der Gründe die zur Berentung führten, nachdem ich 25 Jahre als Diplom-Ingenieur in diesem Land gearbeitet habe, und auch in diesem Zusammenhang viel auf der Welt herumgekommen bin. Ihre arrogante, und mit Vorurteilen behaftete Art, ist eigentlich genau diese, wieso im Ausland so viele, eine schlechte Meinung über die Deutschen haben! Nachdem Sie ja so klug sind, und über alles uninformiert Bescheid wissen, nehme ich an, dass Sie hier nur Ihrer Langeweile frönen, und deshalb auch nur mit Unsachlichkeit, Ihre wahrsch. frustrierte, proletarische Position, mit etwas Aufmerksamkeit erhellen wollen .

In diesem Sinne, einen schönen Tag, Sie Genie!

Diplom Ingenieur..hätte man sich eigentlich denken können. Wie ärgerlich, wenn sich Vorurteile immer bewahrheiten. So ein Schei...

Ich bin übrigens nicht aus Deutschland, also gebürtig. Interessant, wie man über jemanden urteilen kann, obwohl man ihn gar nicht kennt. Aber gut, Diplom Ingenieur halt,ne ;-))

Sehr geil!!!!

von
John

@Without thinking

Was wollen Sie eigentlich, haben Sie wirklich nicht anderes zutun? Ihre Ausdruckweise lässt nun zumindest ernsthafte Rückschlüsse zu.
Auf alle Fälle bewahrheitet sich wieder einmal die Existenz eines "Forentrolls", der nicht besseres zutun hat, seinen mangelnden Sachverstand, mit Angriffe auf andere zu kompensieren. Man sollte Sie hier ausschließen, alleine schon um anderen in Zukunft, Ihre inkompetenten Ansichten und Meinungen zu ersparen.

ich wünsch Ihnen noch ein schönes Leben...

von
Without thinking

Zitiert von: John

@Without thinking

Was wollen Sie eigentlich, haben Sie wirklich nicht anderes zutun? Ihre Ausdruckweise lässt nun zumindest ernsthafte Rückschlüsse zu.
Auf alle Fälle bewahrheitet sich wieder einmal die Existenz eines "Forentrolls", der nicht besseres zutun hat, seinen mangelnden Sachverstand, mit Angriffe auf andere zu kompensieren. Man sollte Sie hier ausschließen, alleine schon um anderen in Zukunft, Ihre inkompetenten Ansichten und Meinungen zu ersparen.

ich wünsch Ihnen noch ein schönes Leben...

Was kann die Welt froh sein, das es Menschen wie sie gibt.

Die Welt dank Ihnen!!!

von
;-))

so ganz ohne grund, wird ihn der nachbar nicht angeschwärzt haben :-))))) wir haben auch so choleriker in der nachbarschaft..nur schlimm