Beiträge

von
Holger S.

Ich habe 2007 in einem Aufhebungsvertrag mit dem Arbeitgeber vereinbart, dass er einen Teil der Abfindung (€26500,-) in eine Direktversicherung als Folgevertrag und Ergänzung zu einer bereits bestehenden Direktversicherung einzahlt. Der Arbeitgeber hat diesen Betrag 2008 als Einmalbetrag eingezahlt. Daraus ist also eine separate Folge-Direktversicherung entstanden. Diese soll jetzt ausgezahlt werden. Reicht jetzt ein Hinweis von dem Versicherer an die Krankenkasse, dass diese Folge-Direktversicherung ausschließlich aus meiner Abfindung als Einmalbetrag eingezahlt wurde, sodass keine Krankenkassenbeiträge erhoben werden können? Ich will noch darauf hinweisen, dass der Arbeitgeber nach wie vor Versicherungsnehmer ist. Ich bin der Begünstigte. Nach dieser Einmal-Einzahlung ist keine weitere Zahlung auf den Vertrag einbezahlt worden. Oder ist es sinnvoll, dass ich die Versicherung auf meinen Namen als Versicherungsnehmer übernehme, obwohl keine neuen Einzahlungen vorgenommen werden?

von
Ronni

Wird nicht viel nützen. Siehe auch hier:
http://www.versicherung-in.de/krankenkassenbeitrag-direktversicherung-20070527-0-944/

von
-

Hallo Holger S.,

dies ist ein Forum der Rentenversicherung. Bitte haben Sie daher Verständnis, das wir Ihre Frage nicht beantworten können. Wenden Sie sich an die zuständige Krankenkasse, dort kann man Ihnen sicher weiterhelfen.

von
Ronni

oder
http://www.krankenkassenforum.de/