Beiträge an die betriebliche Altersversorgung privat weiter zahlen?

von
Erna E

Ich bin 55 und nicht mehr berufstätig.

Ich war ungefähr 35 Jahre bei Banken beschäftigt und habe eine Rentenanwartschaft in der betrieblichen Altersversorgung von ca. 500 €, ab dem 65 Lebensjahr.

Jetzt bietet der Versicherungsverein des Bankgewerbes an, die betriebliche Altersversorgung privat weiter zu zahlen, mit Einmalzahlung oder monatlichen Beiträgen von z.B. 100 €.

Welche Vor- und Nachteile hat eine private Weiterzahlung?

Danke!

von
Kuli

Zitiert von: Erna E

Ich bin 55 und nicht mehr berufstätig.

Ich war ungefähr 35 Jahre bei Banken beschäftigt und habe eine Rentenanwartschaft in der betrieblichen Altersversorgung von ca. 500 €, ab dem 65 Lebensjahr.

Jetzt bietet der Versicherungsverein des Bankgewerbes an, die betriebliche Altersversorgung privat weiter zu zahlen, mit Einmalzahlung oder monatlichen Beiträgen von z.B. 100 €.

Welche Vor- und Nachteile hat eine private Weiterzahlung?

Danke!

Als Bankerin sollten Sie in der Lage sein zu erkennen,daß es sie hier um ein Forum der DEUTSCHEN RENTENVERSICHERUNG handelt,womit Ihre Frage nichts zu tun hat.

von
Erna E

Zitiert von: Kuli
Als Bankerin sollten Sie in der Lage sein zu erkennen,daß es sie hier um ein Forum der DEUTSCHEN RENTENVERSICHERUNG handelt,womit Ihre Frage nichts zu tun hat.

Es wird aber ausdrücklich angeboten, dass man Fragen zur betrieblichen Altersversorgung stellen kann.

Siehe: http://www.ihre-vorsorge.de/forum-erklaerungen.html

"Erläuterungen zum Forum

Im Expertenforum können Sie Fragen zu allen Bereichen der Altersvorsorge - gesetzliche Rente, betriebliche und private Altersvorsorge - sowie zur Rehabilitation stellen."

Ich freue mich über hilfreiche Antworten

von
-

Sie werden sicherlich Verständnis haben, dass ich mich als Mitarbeiter der gesetzlichen Rentenversicherung zu diesem Thema nicht positionieren will und kann.

von
Ronni

Keiner hier kennt die Versicherungsbedingungen Ihrer privaten Altersversorgung. Ein kundiger Betriebsrat könnte sicher mehr helfen.

von
Schwertfisch18

Da kann man ihnen nur gratulieren, zu solch einer Betriebsrente.

Aber zur Sache.
Nicht privat weiterbezahlen.
Grund:
Bei der späteren Rente zahlen sie auch auf den privat bzw. alleine finanzierten Anteil ihrer Betriebsrente Sozialbeiträge, sprich Kranken- und Pflegeversicherung.

Das heißt im Klartext: sie zahlen 2mal Sozialbeiträge, da sie den privat bezahlten Anteil ja aus ihrem Nettoeinkommen bezahlen.

Lieber die 100 Euro für etwas anderes nehmen,

von
Schwerfisch 18

Zitiert von: Schwertfisch18

Da kann man ihnen nur gratulieren, zu solch einer Betriebsrente.

Aber zur Sache.
Nicht privat weiterbezahlen.
Grund:
Bei der späteren Rente zahlen sie auch auf den privat bzw. alleine finanzierten Anteil ihrer Betriebsrente Sozialbeiträge, sprich Kranken- und Pflegeversicherung.

Das heißt im Klartext: sie zahlen 2mal Sozialbeiträge, da sie den privat bezahlten Anteil ja aus ihrErem Nettoeinkommen bezahlen.
Lieber die 100 Euro für etwas anderes nehmen,

Ergänzung:

Und die Freibeträge bei der privaten bzw. alleinigen Ansparung haben sie in der Regel auch nicht mehr. Und der Arbeitgeber finanziert jetzt ja auch nicht mehr mit oder gibt etwas dazu.

Zur Zeit zahlt man insges. ca. 17,5 % Krankenversicherung und Pflegeversicherung bei den gesetzlich Versicherten.

von
Bürgerfreiheit

Jede Internetseite kostet Geld oder muß bezahlt werden oder durch Werbeeinnahmen gesponsert.

Derjenige, der bezahlt wird natürlich bestrebt sein, daß seine Interessen vorrangig vor den Forumteilnehmern bedient werden und ggf. Löschungen vornehmen lassen.

Also bitte, erst die Interessenlage prüfen!

von
Paulaner

na, 17,5 % das ist schon ein Batzen.

Also fast ein Fünftel.

Dann bleiben von ihren 500 Euro noch etwas mehr als 400 Euro übrig.

Das ist schon ein schöner Batzen, der da weggeht.

von
Paulaner

na, 17,5 % das ist schon ein Batzen.

Also fast ein Fünftel.

Dann bleiben von ihren 500 Euro noch etwas mehr als 400 Euro übrig.

Das ist schon ein schöner Batzen, der da weggeht.

von
Paulaner

17,5 % Sozialversicherungsbeitrag auf Betriebsrente,
das ist fast ein Fünftel.

Da bleiben von den 500 Euro nur mal etwas mehr als 400 Euro übrig.

Das ist schon ne Menge Holz, das da verbrannt wird.