beiträge aus der pflegekasse

von
monika

guten morgen,
werden die beiträge aus einer pflegekasse bei erwerbsminderungsrente weiterhin auf das versichertenkonto bezahlt ?
die pflege läuft, auch bei erwerbsminderungsrente natürlich weiter.
danke vorab.
gruß monika

von
Keith Moon

Eine Erwerbsminderungsrente ist grundsätzlich kein Hinderungsgrund für die Versicherungspflicht von Pflegepersonen. Sofern die Voraussetzungen vorliegen (u.a. mindestens 14 Stunden wöchentlich anerkannter Pflegeaufwand), werden die Beiträge durch die Pflegekasse weiterhin für Sie eingezahlt. Eine Auswirkung auf ihre Rente kann sich jedoch erst bei einer späteren Umstellung in Altersrente (grds. nur auf Antrag, von Amts wegen erst bei Erreichen der Regelaltersgrenze) ergeben.

Experten-Antwort

Hallo monika,

als Pflegeperson sind Sie in der gesetzlichen Rentenversicherung u.a. pflichtversichert, wenn sie einen Pflegebedürftigen nicht erwerbsmäßig wenigstens 14 Stunden in seiner häuslichen Umgebung pflegen. Auch als Erwerbsminderungsrentner werden dem Versicherungskonto Pflichtbeiträge aufgrund der Pflegetätigkeit gutgeschrieben. Berücksichtigt werden diese Zeiten beim nächsten Leistungsfall. Das ist in der Regel das Erreichen der Regelaltersrente. Als Altersrentner (Vollrentner) sind Sie versicherungsfrei. Ab diesem Zeitpunkt werden keine weiteren Pflichtbeitragszeiten in der gesetzlichen Rentenversicherung
berücksichtigt.

von
monika

guten morgen,
vielen dank für ihre auskunft.
muss ich der pflegekasse mitteilen, wenn eine erwerbsminderungsrente bezahlt oder beantragt wird ?
nochmals vielen dank vorab !
monika

Experten-Antwort

Hallo Monika,

der Bezug oder die Antragstellung einer Rente wegen Erwerbsminderung muss der Pflegekasse nicht zwingend mitgeteilt werden. Bei Bezug einer Altersrente als Vollrente ist eine Mitteilung an die Pflegekasse jedoch notwendig, da die Pflegekasse für diesen Personenkreis keine weiteren Beiträge mehr entrichtet .

von
Hannelore

Guten Tag,
ich beziehe seit 5 Jahren eine Erwerbsminderungsrente.
Nun erhalte ich seit 2 Monaten Pflegegeld für die Pflege meines Vaters.
Wie wirkt sich der Pflichtbeitrag auf meine laufende Rrwerbsminderungsrente aus ?
Viele grüße hannelore

von
B´son

Hallo Hannelore,
das Pflegegeld wirkt sich nicht auf die momentane Erwerbsminderungsrente aus (weder Rentensteigernd, noch als Hinzuverdienst).

Eine eventuelle Rentensteigerung ergibt sich bei der Umwandlung Ihrer Erwerbsminderungsrente in eine Altersrene.

MfG

Experten-Antwort

Hallo Hannelore,

das Einkommen (Pflegegeld der Pflegekasse) aus der Pflegetätigkeit wirkt sich in der Regel auf Ihre Erwerbsminderungsrente zunächst nicht aus.
Die erzielten Pflichtbeitragszeiten, die Sie in dieser Zeit zurücklegen, werden Ihnen zwar positiv auf Ihre Folgerente angerechnet. Dennoch würde ich erst dann mit einer höheren Rente rechnen, wenn die Beitragszahlung über Ihr 60. Lebensjahr hinausgeht und Sie den Beginn der Altersrente über das 60. Lebensjahr hinausschieben.

Interessante Themen

Rente 

Hinzuverdienst zur Rente: Was ist erlaubt?

Was darf ich zu meiner Rente hinzuverdienen? Muss ich meinen Hinzuverdienst melden? Wir geben einen Überblick, für wen welche Bestimmungen gelten.

Rente 

Rente für Schwerbehinderte: Wenn der Behindertenstatus verloren geht

Der Schwerbehindertenausweis verhilft Betroffenen häufig zur Frührente. Dafür muss allerdings unbedingt bei Rentenbeginn Schwerbehindertenstatus...

Altersvorsorge 

Die richtige Altersvorsorge für Selbstständige

Nur etwa ein Viertel der Selbstständigen in Deutschland ist zur Altersvorsorge verpflichtet. Wir erklären, was die anderen unbedingt wissen sollten.

Altersvorsorge 

Prämiensprung bei BU-Versicherungen: Lohnt noch der Abschluss?

Berufsunfähigkeitsversicherungen werden bald teurer. Warum das so ist und wie Verbraucher jetzt reagieren sollten.

Rente 

Früher in Rente ohne Abschläge: Wenn die Altersteilzeit zu früh endet

Nach dem Ende der Altersteilzeit möchten viele die Altersrente für besonders langjährig Versicherte erhalten. Doch oft sind sie zu jung dafür. Was...