Beiträge gesetzliche Rentenversicherung

von
Steffen

Hallo,

ich habe lt. Renteninformation einen bereits erworbenen Rentenanpruch und erwerbe durch weitere freiwillige Beiträge einen weiteren Rentenanpruch.

Was bedeutet es genau für meinen Rentenanspruch in 10 Jahren, wenn gesagt wird "Beiträge unterliegen nach Auffassung des Bundesverfassungsgerichts im Wesentlichen der Eigentumsgarantie." (wurde so von einem Experten in einem Beitrag von Mike geäußert)

Worauf kann ich anhand der Aussage des Verfassungsgerichtes vertrauen?

Danke und viele Grüße
Steffen

von
Was wohl?

Zitiert von: Steffen
Hallo,

ich habe lt. Renteninformation einen bereits erworbenen Rentenanpruch und erwerbe durch weitere freiwillige Beiträge einen weiteren Rentenanpruch.

Was bedeutet es genau für meinen Rentenanspruch in 10 Jahren, wenn gesagt wird "Beiträge unterliegen nach Auffassung des Bundesverfassungsgerichts im Wesentlichen der Eigentumsgarantie." (wurde so von einem Experten in einem Beitrag von Mike geäußert)

Worauf kann ich anhand der Aussage des Verfassungsgerichtes vertrauen?

Danke und viele Grüße
Steffen

Dass Ihnen nach heutigem Ermessen durch Ihre Einzahlungen ein Eigentumsanspruch auf den Gegenwert als Rente zusteht.
Was die Zukunft angeht, kann die aber auch ein Verfassungsrichter nicht vorhersehen.
Wenn Sie aber Berufspessimist sind, sollten Sie Ihr Geld gut gesichert verstecken. Eine Zukunftsgarantie gibt es aber auch dann nicht.

Experten-Antwort

Hallo Steffen,

die Anwartschaft auf eine Rente aus eigener Versicherung in der gesetzlichen Rentenversicherung ist von Art. 14 Grundgesetz geschützt. Auch für Rentenanwartschaften ergibt sich die Reichweite der Eigentumsgarantie erst aus der Bestimmung von Inhalt und Schranken des Eigentums, die Sache des Gesetzgebers ist. Soweit demnach in bestehende rentenrechtliche Anwartschaften eingegriffen wird, ist zu berücksichtigen, dass in ihnen von vornherein die Möglichkeit von Änderungen angelegt ist. Eine Unabänderlichkeit der bei ihrer Begründung bestehenden Bedingungen widerspräche dem Rentenversicherungsverhältnis, das im Unterschied zu einem privaten Versicherungsverhältnis von Anfang an nicht allein auf dem Versicherungsprinzip, sondern auch auf dem Gedanken der Verantwortung und des sozialen Ausgleichs beruht. Im Ergebnis schützt die Eigentumsgarantie daher nicht per se vor einer Schmälerung ihrer Anwartschaften durch den Gesetzgeber.
Viele Grüße, Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

Interessante Themen

Rente 

Hinzuverdienst zur Rente: Was ist erlaubt?

Was darf ich zu meiner Rente hinzuverdienen? Muss ich meinen Hinzuverdienst melden? Wir geben einen Überblick, für wen welche Bestimmungen gelten.

Rente 

Rente für Schwerbehinderte: Wenn der Behindertenstatus verloren geht

Der Schwerbehindertenausweis verhilft Betroffenen häufig zur Frührente. Dafür muss allerdings unbedingt bei Rentenbeginn Schwerbehindertenstatus...

Altersvorsorge 

Die richtige Altersvorsorge für Selbstständige

Nur etwa ein Viertel der Selbstständigen in Deutschland ist zur Altersvorsorge verpflichtet. Wir erklären, was die anderen unbedingt wissen sollten.

Altersvorsorge 

Prämiensprung bei BU-Versicherungen: Lohnt noch der Abschluss?

Berufsunfähigkeitsversicherungen werden bald teurer. Warum das so ist und wie Verbraucher jetzt reagieren sollten.

Rente 

Früher in Rente ohne Abschläge: Wenn die Altersteilzeit zu früh endet

Nach dem Ende der Altersteilzeit möchten viele die Altersrente für besonders langjährig Versicherte erhalten. Doch oft sind sie zu jung dafür. Was...