beiträge nachzahlen ?

von
lleida

Ich bin nun 41 Jahre alt und habe leider mitte 20 aufgehört Beiträge in die Rentenversicherung einzuzahlen.Gibt es Möglichkeiten dies nachzuholen ? Was können Sie mir raten ?
Ich würde gerne weiter freiwillige Beiträge zahlen.

Mit freundlichem Gruss, und vielen Dank für Ihre Bemühung

Experten-Antwort

Grundsätzlich können Sie freiwillige Beiträge zur Rentenversicherung zahlen. Die Beitragshöhe können Sie selbst bestimmen. Sie muss derzeit zwischen 79,60 EUR und 1.044,75 EUR liegen.
Bevor Sie sich für eine freiwillige Beitragszahlung entscheiden, empfehlen wir Ihnen, sich in einer Auskunfts- und Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung in Ihrer Nähe zu informieren. Unsere Mitarbeiter können Sie individuell beraten, ob und ggf. in welchem Umfang eine freiwillige Beitragszahlung für Sie sinnvoll ist.

von
Schiko.

Beitragsnachzahlung jederzeit möglich. Ist es aber
nicht so, dass jeweils nur für ein jahr bis 31.3. für das vor-
jahr mindest-oder höchstbeiträge nachgezahlt werden
können.
Mit 41 lebensjahren nur bis zum 20. lebensjahr beiträge
bezahlt können doch nur für 5 oder 6 jahre beiträge sein?

Ist dies also so und es kommen keine kindererziehungs-
zeiten hinzu werden vermutlich zwar die 60 mindest-
monate für die rente mit 67 erreicht, die rente wird aber
eher nur mager ausfallen.
Zu beachten auch, bei 79,60 mindestbeitrag im jahr
immerhin euro 955,20 beitragsaufwand, sind es für
2007 nur 4,28 rentenzuwachs .
Wenn sie also kein arbeitseinkommen haben, folglich
der arbeitgeberbeitrag fehlt, rechnet sich dies sehr schlecht.
Da würde ich lieber diese beträge bei einer versicherung
oder bank gewinnbringend anlegen..

Mit freundlichen Grüßen.

von
Amadé

Wenn ich Sie richtig verstanden habe, zielt Ihre Frage nicht nur darauf ab, ob Sie laufend freiwillige Beiträge entrichten können, sondern auch für (weiter) zurückliegende Zeiträume.

Einen kleinen Überblick können Sie sich hier verschaffen:

Upps, der hier ursprünglich verlinkte Inhalt steht nicht mehr zur Verfügung! Bitte nutzen Sie unsere Forensuche.
Die Notwendigkeit, eine Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung aufzusuchen, ist aber weiterhin gegen. Sich VOR der Beratung schon mal zu informieren, ist aber sehr zu empfehlen.

In Sachen der von Schiko indirekt empfohlenen Produkte der Versicherungswirtschaft seien Sie vorsichtig. Zu den Kapitalversicherungen gehören auch PRIVATE Rentenversicherungen. Die Hochglanzbroschüren der Versicherungen versprechen viel, gehalten wird aber ausgesprochen wenig.

Bevor Sie Geld aus dem Fenster werfen, lesen Sie bitte das folgende Merkblätter des Bundes der Versicherten durch:

http://www.bundderversicherten.de/bdv/Merkblaetter/RENTENV.pdf

http://www.bundderversicherten.de/bdv/Merkblaetter/KLVHAT.pdf

Übrigens: Solche Produkte werden auch nicht besser, wenn das Etikett staatlich gefördert oder "Riester" draufsteht!

Der BdV-Seite können Sie noch andere wertvolle Informationen in Sachen Altersvorsorge entnehmen:

http://www.bundderversicherten.de/bdv/Merkblaetter/KLVFONDS.pdf