Beiträge und Rente

von
Hans

Ich war bis März 2008 angestellt
April 2008 bis JUli 2009 krank mit Krankengeldbezug und dann ausgesteuert
Juli 2009 bis Juni 2011 arbeitslos mit Arbeitslosengeldbezug
da das Arbeitsverhältnis nicht gekündigt wurde bin ich ja eigentlich immer noch beschäftigt, wenn ich auch wegen Krankheit nicht mehr arbeiten kann.
Ich griege jetzt noch eine Urlaubsabfindung.
a) Müssen von der Urlaubsabfindung noch Beiträge zur Rente gezahlt werden? Vom Arbeitgeber von mir?
b) Was ist wenn ich ab Juli 2011 schon Rente beziehe, mir der Arbeitgeber die Urlaubsabfindung erst nach Rentenbeginn zahlt? Auf was muss ich aufpassen?

Experten-Antwort

Beim Urlaubsgeld handelt es sich um einmalig gezahltes Arbeitsentgelt. Dieses unterliegt nur der Beitragspflicht, soweit im gleichen Kalenderjahr der Zuordnung des Urlaubsgeldes (i.d.R. Auszahlungsmonat) beim gleichen Arbeitgeber entsprechende Sozialversicherungstage vorhanden sind. Nachdem Sie seit April 2008 kein Arbeitsentgelt mehr bezogen haben, würde das ausgezahlte Urlaubsgeld nicht der Beitragspflicht unterliegen.
Wenn Ihr Arbeitgeber das Urlaubsgeld erst nach Rentenbeginn auszahlt, kann dies für diesen Rentenanspruch nicht mehr berücksichtigt werden.
Falls Sie ab Juli 2011 Rente wegen Erwerbsminderung erhalten, ist einmalig gezahltes Arbeitsentgelt - unabhängig von der beitragsrechtlichen Beurteilung - als Hinzuverdienst zu berücksichtigen, wenn das Beschäftigungsverhältnis nach Rentenbeginn noch besteht.

von
...

Zitiert von:

Beim Urlaubsgeld handelt es sich um einmalig gezahltes Arbeitsentgelt. Dieses unterliegt nur der Beitragspflicht, soweit im gleichen Kalenderjahr der Zuordnung des Urlaubsgeldes (i.d.R. Auszahlungsmonat) beim gleichen Arbeitgeber entsprechende Sozialversicherungstage vorhanden sind. Nachdem Sie seit April 2008 kein Arbeitsentgelt mehr bezogen haben, würde das ausgezahlte Urlaubsgeld nicht der Beitragspflicht unterliegen.
Wenn Ihr Arbeitgeber das Urlaubsgeld erst nach Rentenbeginn auszahlt, kann dies für diesen Rentenanspruch nicht mehr berücksichtigt werden.
Falls Sie ab Juli 2011 Rente wegen Erwerbsminderung erhalten, ist einmalig gezahltes Arbeitsentgelt - unabhängig von der beitragsrechtlichen Beurteilung - als Hinzuverdienst zu berücksichtigen, wenn das Beschäftigungsverhältnis nach Rentenbeginn noch besteht.

Hier war aber - glaube ich - nicht das Urlaubsgeld als solches gemeint, sondern eine Abfindung/Auszahlung für nicht in Anspruch genommenen Urlaub...

Interessante Themen

Rente 

Abgaben und Steuern auf Renten: Wie viel Netto bleibt vom Brutto?

Gesetzliche Rente, Riester- oder Betriebsrente – auch bei Altersbezügen gilt: brutto ist nicht gleich netto. Die Abzüge fallen aber auch 2023 für...

Altersvorsorge 

Wie Anleger Steuern sparen können

Banken verschicken in diesen Wochen ihre Jahressteuerbescheinigungen. Was Anleger jetzt wissen müssen.

Gesundheit 

Neues Notvertretungsrecht für Ehepartner

Ehepartner haben seit Anfang 2023 ein gegenseitiges Notvertretungsrecht. Was das bedeutet und warum eine Vorsorgevollmacht dennoch sinnvoll ist.

Rente 

Was für Rentner 2023 wichtig ist

Mehr Rente, Hinzuverdienst, Wohngeld, Steuer: Ein Überblick über die wichtigsten Neuerungen für Rentnerinnen und Rentner.

Soziales 

So viel bekommen Sie 2023 netto mehr heraus

Fast alle Berufstätigen profitieren 2023 von Steuerentlastungen. Was in Euro und Cent zusätzlich herausspringt.