Beiträge zur AV-Versicherung

von
ini

Werden bei einer beruflichen Rehamassnahme von der DRV Beiträge zur Arbeitslosenversicherung eingezahlt?

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo „ini“,

Zeiten des Übergangsgeldbezuges wegen der Teilnahme an Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben begründen keine Versicherungspflicht in der Arbeitslosenversicherung.

Nach den Vorschriften der Arbeitsförderung (SGB III) ist der soziale Schutz darauf ausgerichtet, dass die für einen Anspruch auf Arbeitslosengeld maßgebende Rahmenfrist um die Bezugsdauer von Übergangsgeld verlängert wird.

von Experte/in Experten-Antwort

Zeiten des Bezuges von Übergangsgeld wegen der Teilnahme an Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben (berufliche Reha) begründen keine Versicherungspflicht in der Arbeitslosenversicherung. Es werden also keine Beiträge eingezahlt.

von
ini

Mit ist bewusst, dass diese frage nicht ursächlich in dieses Forum gehört.

Trotzdem kann und will vielleicht eine(r) der ExpertInnen mir die daraus folgende Gesetzeslage erklären:

Wenn während einer TzA also keine Beiträge zur Arbeitslosenversicherung bezahlt werden - heisst das , dass bei einem ¨"Übergang" aus dem während der TzA gezahlten Übergangsgeld in einen Krankengeldbezug wegen Arbeitsunfähigkeit, von der Krankenkasse deshalb auch keine Beiträge zur Arbeitslosenversicherung bezahlt werden - und somit auch- trotz entsprechend langer Krankengeldzahlung- kein Anspruch auf nachfolgendes Arbeitslosengeld 1 erworben wird?