Beiträge zur Krankenversicherung aus Versorgungsbezügen

von
Hoffmann

Sehr geehrte Damen und Herren, wie ist Ihre rechtliche Bewertung zu folgendem Sachverhalt:
Selbstständiger läßt sich 1991 von der Versicherungspflicht in der Rentenversicherung befreien und schließt zur Altersvorsorge auf seinen Namen eine private Lebensversicherung (Kapitalversicherung mit Rentenwahlrecht) ab. Die Beiträge hat er immer privat eingezahlt. Der Vertrag wird nun ausgezahlt und die Krankenkasse verlangt Beiträge zur Kranken-und Pflegeversicherung, da es sich nach ihrer Meinung um eine betriebleiche Altersversorgung handelt. Ist das korrekt?

Experten-Antwort

Hallo Herr/Frau Hoffmann,

da es sich hierbei um eine Frage zur Krankenversicherung handelt, können wir diese im Rahmen dieses Forums zur Rentenversicherung leider nicht beantworten. Mein Tipp: Stellen Sie die Frage doch einfach mal beim Expertenforum der AOK:
http://www.aok-business.de/pad/aok_expertenforum.html