beiträge zur renten- und Krankenversicherung

von
liane

hallo,
meine frage an sie:
ich bin ganz normal gesetzlich versichert, also beiträge zur rentenversicherung und gesetzl. Krankenversicherung. Bin Angestellte.Jetzt möchte ich mir von der Stadt einen gewerbeschein holen um nebenbei kosmetik zu verkaufen. Aber vorher möchte ich gerne wissen, ob nun beiträge zur rentenversicherung und der gesetzlichen krankenversichrung noch zusätzlich leisten muss...bin ja eigentlich über meinen arbeitgeber renten und krankenversichert. Weiß jemand hier bescheid? Oder gibt es irgend ein Forum wo ich diesbezüglich die frage stellen könnte...bei der krankenkasse auf deren service-telefon kennt sich scheinbar keiner aus und ich werde von bearbeiter zu bearbeiter verbunden.

lg
liane

von
Aha

1. haben Sie dem AG Ihre Selbständigkeit angezeigt und was sagt der dazu?

2. bei einer mehr als geringfügigen Selbständigkeit wird sich Ihre Krankenkasse sehr wohl dafür interessieren (persönliche Vorsprache statt Service-Telefon sinnvoll!)

3. je nach Art der Tätigkeit ist auch die Rentenversicherung dabei (bei reinem Kosmetikverkauf vmtl. eher nicht)

4. je nach Umfang der Selbständigkeit spielt auch die örtliche IHK eine Rolle

5. Selbständigkeit von zu Hause aus: Versicherungsschutz für das Gebäude prüfen!

6. Kundenverkehr: Unfall- und Rechtsschutz prüfen!

7. ans Finanzamt denken ...

etc....

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo liane,

leider ist es uns im Rahmen dieses Forums nicht möglich, Fragen zum Recht der gesetzlichen Krankenversicherung zu beantworten. Auch ich kann Ihnen daher nur ein persönliches Gespräch zu diesem Themengebiet bei Ihrer zuständigen Krankenkasse empfehlen. Unter Umständen könnte Ihnen vielleicht auch das Expertenforum der AOK unter http://www.aok-business.de/foren/expertenforum/baum-anzeigen.php?fid=1 weiterhelfen.

Zur Frage der Rentenversicherung ist folgendes anzumerken:

Grundsätzlich ist nur ein sehr kleiner Personenkreis der selbständig Tätigen von der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung erfasst (siehe auch umfassende Broschüre zu diesem Thema unter http://www.deutsche-rentenversicherung.de/nn_15182/SharedDocs/de/Inhalt/04__Formulare__Publikationen/02__info__broschueren/04__vor__der__rente/selbst_C3_A4ndig__wie__rv__sch_C3_BCtzt,templateId=raw,property=publicationFile.pdf/selbständig_wie_rv_schützt). Ob Sie zu diesem Personenkreis gehören, lässt sich von hier aus aber nicht abschließend beurteilen. Grundsätzlich könnte aber zum Beispiel die Versicherungspflicht als Selbständiger mit einem Auftraggeber (sog. arbeitnehmerähnliche Selbständige) für Sie in Frage kommen, wenn Sie z. B. Ihre Kosmetikprodukte nur für einen Auftraggeber vertreiben.

Soweit und so lange Ihre Einnahmen aus der selbständigen Tätigkeit unter 400 Euro monatlich (bzw. 4800 Euro jährlich) liegen sollten, wären Sie aber dennoch versicherungsfrei (wegen Geringfügigkeit) und hätten keine Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung zu entrichten.

Bezüglich Ihrer Anmerkung, dass Sie ja eigentlich über Ihren Arbeitgeber renten- und krankenversichert sind, ist noch festzustellen, dass die unterschiedlichen Tätigkeiten (hier: abhängige Beschäftigung und selbständige Tätigkeit) sozialversicherungsrechtlich immer getrennt voneinander betrachtet werden. Es kann also durchaus dazu kommen, dass neben der Versicherungspflicht als Beschäftigter auch Versicherungspflicht aufgrund der selbständigen Tätigkeit besteht (sog. Mehrfachversicherung).

Letztlich kann ich Ihnen hier auch nur empfehlen, zur abschließenden Klärung der Frage der Versicherungspflicht in der Rentenversicherung eine persönliche Beratung in einer Auskunfts- und Beratungsstelle Ihres Rentenversicherungsträgers in Anspruch zu nehmen. Die nächstgelegene Beratungsstelle finden Sie übrigens unter http://www.ihre-vorsorge.de/Beratungsstellen.html.