Beitrag RV bei freiwilliger KV

von
step

Hallo,

ich bitte um Antwort auf folgenden Fall: wenn das Arbeitsentgelt oberhalb der Beitragsbemessungsgrenze zur Rentenversicherung liegt - man ist dann ja freiwillig krankenversichert - wie berechnet sich dann der Betrag, der an die Rentenversicherung übermittelt wird.

Ich verstehe nicht, dass der Betrag nicht identisch ist mit der Beitragsbemessungsgrenze ist, sondern deutlich darunter liegt.

Vielen Dank für Antworten.

von
Ja

Die Beitragsbemessungsgrenze 2014 der Krankenverischerung liegt bei 4050,00 Euro und hat mit der Rentenversicherung nichts zu tun.

Die der Rentenversicherung liegt bei 5950,00 Euro (West).

von Experte/in Experten-Antwort

Die Beitragsbemessungsgrenze in der gesetzlichen Rentenversicherung beträgt derzeit 5.950,- Euro monatlich oder 71.400,- Euro jährlich. Maximal werden derzeit 18.9 Prozent von diesem Betrag als Beitrag zur Rentenversicherung vom Arbeitsentgelt einbehalten. Dies entspricht derzeit 1124,55 Euro monatlich oder 13.494,60 Euro jährlich.

Bitte beachten Sie auch, dass die Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung je zur Hälfte vom Arbeitgeber und vom Arbeitnehmer getragen werden. Somit beträgt der von Ihnen zu tragende Anteil daher der Hälfte der zuletzt genannten Beiträge.