< content="">

Beitrag von LS, 12.12.2009, 21:05 Uhr

von
Waldemar

es ist tatsächlich so:

der zusatz an entgeltpunkten wegen mindesteinkommen (bisher rund 5) ist wegen meinem besseren Einkommen in den letzten Jharen weggefallen!

die geringen Punkte für FRG werden jetzt nicht mehr verbessert durch Bewertung nach mindesteinkommen!

Kann das bei einem &#39;normalen Deutschen&#39; (also einer, der immer hier gelebt und gearbeitet hat) auch passieren, dass die extra Punkte plötzlich wegfallen, weil er in den letzten Jahren besseren verdienst gehabt hat?

Gibt es kein Vertrauen auf Punkte, die man schon mal als aktuellen stand mitgeteilt bekommen hat?

von
Beitrag

Das kann jedem - ob deutsch oder andere Nationalität - auch passieren, wenn er/sie Beitragszeiten vor 1992 in D zurückgelegt hat. Die Auskünfte über die derzeitigen Rentenhöhen beinhalten immer die bisher bekannten Zeiten und Beiträge und das aktuell geltende Recht. Zukünftige Beiträge und Rechtsänderungen sind nicht bekannt und können Rentenauskünfte, insbesondere deren Höhe, beeinflussen. Daher ja auch die sinnvolle Einführung der jährlichen Renteninfo, um stets die Entwicklung verfolgen zu können. Voraussetzung auch hier : ein vollständig geklärtes Versicherungsleben.

Experten-Antwort

Hallo Waldemar,

ich kann mich den Erläuterungen von &#34;Beitrag&#34; nur anschließen!