< content="">

Beitragsbefreiung als Selbstäniger Handwerksmeister

von
Ceb

Hallo,

ich bin 33 Jahre alt, habe 1993 im September meine Lehre angefangen war nach der Lehre 10 Monate beim Bund und hab dann bis 12/2005 als Angestellter gearbeitet. 2006 habe ich mich nach 3 Monaten Arbeitslosigkeit selbststänig gemacht. Ich bin Malermeister und habe seit dem meine Malerfirma. Nun sind die Beiträge in dei gesetzliche Rentenversicherung sehr hoch und ich würde mich davon gern befreien lassen.
Ist dies möglich und wenn ja ab wann?

Vielen DFank für die Antworten, Ceb

von
Schade

Als Handwerksmeister, der in die HW Rolle eingetragen ist, können Sie sich befreien lassen, sobald Sie 216 Pflichtbeiträge ( =18 Jahre) haben.

Wann dies genau der Fall ist klären sie am besten mit einem schlichten Telefonat gleich morgen früh. Rechnerisch können die 18 Jahre also frühestens im August 2011 voll sein, wenn Sie seit September 1993 durchgehend versicherungspflichtig waren.

von
Jupp

Wenn Sie die 18 Jahre keine Rentenbeiträge zahlen können oder wollen, so kommen Sie nur mit Hilfe einer Gründung einer Kapitalgesellschaft aus der RV.

Gründen Sie eine GmbH oder eine UG (Unternehmergesellschaft). Sie selbst sind dann Gesellschafter-Gerschäftsführer und können sich von der Rentenversicherungspflicht befreien lassen.

Dies hat Vor- und Nachteile.

von
-_-

Zitiert von: Jupp

Wenn Sie die 18 Jahre keine Rentenbeiträge zahlen können oder wollen, so kommen Sie nur mit Hilfe einer Gründung einer Kapitalgesellschaft aus der RV.

Fallstrick dabei:
Ein Beschäftigungsverhältnis im sozialversicherungsrechtlichen Sinne wird nicht dadurch ausgeschlossen, dass der Arbeitnehmer zugleich Gesellschafter ist. Voraussetzung ist jedoch, dass der mitarbeitende Gesellschafter auf Grund seiner Kapitaleinlage oder nach den ihm im Gesellschaftsvertrag eingeräumten besonderen Befugnissen keinen maßgeblichen Einfluss in der Gesellschaft besitzt und somit die Gestaltung seines Arbeitsverhältnisses nicht wesentlich mitbestimmen kann. Liegt ein die Versicherungspflicht begründendes Beschäftigungsverhältnis vor, so tritt nur Versicherungspflicht nach § 1 S. 1 Nr. 1 SGB 6 ein.

Nicht bei Personengesellschaften:
Ist eine Personengesellschaft in die Handwerksrolle eingetragen, gilt als Gewerbetreibender, wer als Gesellschafter in seiner Person die Voraussetzungen für die Eintragung in die Handwerksrolle erfüllt.

http://bundesrecht.juris.de/sgb_6/__2.html
http://www.deutsche-rentenversicherung-regional.de/Raa/Raa.do?f=SGB6_2S1NR8R2.2.5
http://www.deutsche-rentenversicherung-regional.de/Raa/Raa.do?f=SGB6_2S1NR8R0

Experten-Antwort

Als selbständiger Handwerker können Sie sich auf Antrag von der Versicherungspflicht befreien lassen, wenn Sie mindestens 216 Monate (18 Jahre) Pflichtbeiträge in die gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt haben.

Stellen Sie den Antrag auf Befreiung von der Versicherungspflicht später als drei Monate nach Erreichen der 18 Jahre, werden Sie erst ab Antragseingang von der Rentenversicherung befreit.